DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst 2014


Landrat Thomas Kubendorff

Sehr geehrte Damen und Herren,

zehn Jahre ist es her, dass aus dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster ein Kunsthaus wurde. Im Rahmen der »Regionale 2004, links und rechts der Ems« hat der Kreis Steinfurt die Trägerschaft vom Trägerverein Kloster Gravenhorst e. V. übernommen und das denkmalgeschützte Kloster, mit Unterstützung des Landes NRW und der Stadt Hörstel, saniert und zum Kunsthaus umgebaut.

Heute ist es aus unserer regionalen Kulturszene nicht mehr wegzudenken. Und nicht nur das: Die Menschen, die dort arbeiten und das Haus mit Leben und Inhalt füllen, haben dem Kunsthaus zu einem eigenen Profil und zu hohem überregionalen Ansehen verholfen. Es ist zu einem Kristallisierungspunkt für moderne Kunst, für Begegnung und Aussprache geworden. Für diese Leidenschaft und dieses Engagement danke ich ganz herzlich!   ... zum Grußwort des Landrats in ganzer Länge.


10 Jahre DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst


Ausstellung | Zwischen Himmel und Erde | Blüten, Blätter, Pollen in der Geschichte Gravenhorsts

NRW-Stiftung gibt Zuschuss zur historischen Ausstellung zum zehnjährigen Jubiläum des Kunsthauses und zum 25-jährigen Jubiläum des Fördervereins Kloster Gravenhorst e.V.

Anlässlich einer Renovierung der Klosterkirche rückten die floralen Ausmalungen des Gewölbes in den Mittelpunkt des Interesses. Die historische Ausstellung zum 10-jährigen Jubiläum des Kunsthauses begibt sich auf die Spur nach botanischem und heilkundigem Wissen in und um Gravenhorst. Denn im Pflanzenwissen verknüpften sich spirituelle und naturwissenschaftliche Dimensionen. >>mehr Info


So 31.08. um 12.00 Uhr | Vortrag | „Pflanzenjäger“

Im Rahmen der Austellung: Zwischen Himmel und Erde – Blüten, Blätter, Pollen in der Geschichte Gravenhorsts |  Vortrag über Carl von Linné und seine Schüler | Dr. Bernd Tenbergen

Dr. Bernd Tenbergen vom LWL˗Museum für Naturkunde in Münster nimmt uns mit in die Zeit, als Pflanzenjäger ausschwärmten, um überall auf der Welt Pflanzen zu sammeln und zu erforschen. Unterhaltsam verknüpft der Vortrag Pflanzengeschichten mit Forschergeschichten. Und so erfahren wir etwas über die Hochzeiten der Pflanzen, über Carl von Linné und sein Ordnungssystem und warum unbeliebte Pflanzen deutsche Namen erhielten. >>mehr Infos


So 07.09. um 15.00 Uhr | Schwester Elseke 1520 | Führung für Kinder und Erwachsene

Zeitsprung führt vom DA, Kunsthaus zum Nonnenkloster Anno 1520

„Seid gegrüßt, Brüder und Schwestern im Herrn.“ Besucher der Schauspielführung erfahren, wie die Nonnen vor dreihundert Jahren lebten. Jungfer Elseke berichtet über die tägliche Arbeit in den Klostermauern, über Sitten und Gebräuche ihrer Zeit. >>mehr Infos


Fr 12.09. um 20.30 Uhr | Führung | Ferner Zeiten Licht

Klostergeschichte(n) mit historischen Figuren

Die wohl beliebteste Führung durch das historische Kloster Gravenhorst. Eine Führung bei der historisch gewandete Schauspieler, Besucher im Laternenschein über das Klostergelände geleiten. 90 Minuten Kurzweil und interessante Einblicke in historisches Leben, Klosteralltag, weibliche Raffinesse, kirchliche Intrigen und menschliche Eitelkeiten sind garantiert. >>mehr infos


So 14.09. um 15.00 Uhr | Vortrag | „Fixe Luft und Farbe“

Im Rahmen der Austellung: Zwischen Himmel und Erde – Blüten, Blätter, Pollen in der Geschichte Gravenhorsts | Vortrag in der Klosterbibliothek über die Anfänge der modernen Naturwissenschaft | Dr. Uta C. Schmidt |

Die Suche nach Pflanzenwissen führte in der Gravenhorster Klosterbibliothek zu einer Entdeckung: ein Zeitschriftenaufsatz über Versuche mit Pflanzen. Der Vortrag bezieht sich auf diesen Fund. Im Ambiente der Bibliothek handelt er von der Frühzeit der modernen Chemie ˗ vor der Entdeckung des Kohlendioxyds. >>mehr Infos


Ausstellung | Wolkenatem und Himmelsleitern

Projektstipendium KunstKommunikation 14 - Kunst zum Mitmachen und Mitdenken | Bettina Bürkle und Klaus Illi | Wenn die Wolken atmen:

Am 15. Juni wurde im DA die spektakuläre und poetische Ausstellung Wolkenatem von Bettina Bürkle und Klaus Illi eröffnet. Aufsteigende, atmende, weiße Wolken, aufblühende und in sich zusammenfallende rote Knospen, leise, leichte Luftströme aus roten Atemtrichtern – die raumgreifende, kinetische Ausstellung wird unwillkürlich mit allen Sinnen erfahren. Diese Kunst kann man kaum beschreiben oder erklären, man muss sie erleben: schauen, schweigen, lauschen, atmen, schmunzeln, kichern... >>mehr Infos

Gefördert durch das Land NRW, die Stiftung Kunst & Kultur Münsterland und der Kreissparkasse Steinfurt


Video | Wolkenatem

Projektstipendium KunstKommunikation 14 - Kunst zum Mitmachen und Mitdenken | Bettina Bürkle und Klaus Illi |

Die Wolken haben einen langen Atem. Ihre individuellen Atemrhythmen variieren, bis sie sich nach fast einer halben Stunde zu einem großen gemeinsamen Einatmen zusammenschließen, die den Wolkenhimmel prall füllt - diese gemeinsame Atemsequenz ist im vorliegenden Video ausschnitthaft wiedergegeben. Nach diesem großen gemeinsamen Atemzug folgt ein kollektives Ausatmen, eine Generalpause -- in dieser sich unvermutet einstellenden Stille wird der Betrachter, der „Erlebende" auf sich selbst zurückgeworfen, mit sich selbst konfrontiert. >> Das Video ist auf You Tube unter diesem Link zu sehen 


So 28.09. um 15.00 Uhr | Führung | Miktrinken 1803

Dienstmagd plaudert aus Nönnekens Nähkästchen

Für „Frauenzimmer, Mannsleute und Kinnerkes“ ist die Schauspielführung, bei der die junge Dienstmagd einlädt, um ihre Gäste auf eine Zeitreise mitzunehmen. >>mehr Infos


So 19.10. um 12.00 Uhr | Eröffnung | Ausstellung Kunst in der Region

Die 27. Ausstellung »Kunst in der Region« wird von Georg Elben, Direktor des Skulpturenmuseums Glaskasten Marl und Prof. Ronald Kox, Direktor der Kunstakademie Enschede ArtEZ/AKI eröffnet.

In der historischen Architektur des DA, Kunsthaus wird eine breite Vielfalt verschiedener künstlerischer Medien und aktueller Positionen der bildenden Kunst präsentiert, die das Publikum zu einem spannenden Dialog einladen. Dabei stellen sich Künstlerinnen und Künstler aus der Region vor. Solche die hier geboren und festverwurzelt sind, wie auch welche, die für eine Zeit lang hier leben und arbeiten. >>mehr Infos


»Guck mal, DA ist Kunst!« – Die FotoAktion zum Jubiläum

10 Jahre DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst – das sind 10 Jahre Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

Zum Jubiläum »10 Jahre DA, Kunsthaus« möchten wir Ihre ganz persönliche Sicht der Dinge »sehen«. Lassen Sie UNS teilhaben: Zeigen Sie uns, was für Sie Kunst ist! Teilnahmekarten erhalten Sie direkt im DA, Kunsthaus sowie an vielen Kulturorten der Region. Halten Sie die Karte vor das Objekt oder die Szene Ihrer Wahl, so dass das Loch den Blick auf Ihre künstlerische Perspektive frei gibt. Karte samt Durchblick fotografieren und uns zusenden. >>mehr Infos 


»Was ist DA?« - Die MitteilungsAktion zum Jubiläum

10 Jahre DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst – das sind 10 Jahre Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

DA lädt die Menschen in der Region immer wieder aufs Neue ein, sich am Kunstgeschehen zu beteiligen, gewohnte Sicht- und Sehweisen infrage zu stellen, Freude an der Kunst zu entdecken und den Dialog mit den Kunstschaffenden zu finden. Zum Jubiläum möchten wir Ihr Statement lesen:Teilen Sie UNS mit, was DA ist! >>mehr info


Ganz nah dran…

 …an Kunst und Geschichte als ehrenamtliche MitarbeiterIn im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Suchen Sie eine publikumsnahe, verantwortliche und vielfältige Tätigkeit für Ihre Freizeit oder Ihren Ruhestand? Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die während der Öffnungszeiten im Kunsthaus, beim Auf- und Abbau, sowie der Durchführung von Veranstaltungen und vielen weiteren interessanten Aufgaben mitwirken möchten. Wenn Sie Offenheit für die Künste, Verbundenheit mit dem ehemaligen Kloster Gravenhorst und seiner Geschichte und zudem freundliches Auftreten mitbringen, sind Sie in unserem Team herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Sie. Sie erwartet die Mitarbeit in einem engagierten Team in einem schönen, ländlichen und spannenden Umfeld. >>Kontakt


Stellenausschreibung Betriebsleiters/in

Zum 01.10.2014 ist im Klostercafé die Stelle eines/einer
Betriebsleiters/in (VZ) zu besetzen.

Die Integrative Betriebe Steinfurt gGmbh i.Gr. ist ein neues Integrationsunternehmen in Trägerschaft des DRK Tecklenburger Land, des Reha-Verein-Lengerich, des Denkmalpflege-Werkhof Steinfurt und der WertArbeit Steinfurt gGmbH. Der Trägerverbund macht es sich zur Aufgabe, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen einzurichten und diese in eigenen Betrieben zu beschäftigen. Die Übernahme des Cafés im DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst und der Ausbau zu einem Integrationsbetrieb bildet den ersten Schwerpunkt des neuen Unternehmens.
>> mehr Infos