DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst


Dr. Klaus Effing, Landrat

Herzlich willkommen beim DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst!

Wenn Sie Kunst mögen, sind Sie hier richtig. Wenn Sie keine Kunst mögen, ebenso.
Warum? Hier wird Kunst erlebbar gemacht. Und das macht oft auch Menschen Spaß, die bisher keinen Zugang zur Kunst gefunden haben.
Das Herzstück des DA, Kunsthauses Kloster Gravenhorst ist das Projektstipendium KunstKommunikation. Es bildet den Rhythmus im alten Zisterzienserinnenkloster, das seit 2004 nach einer umfangreichen Instandsetzung als Kunsthaus genutzt wird. In der Regel 4 Projekte werden hier pro Jahr zusammen mit den Künstlerinnen und Künstlern entwickelt. Alle haben auch das Ziel, mit den Bürgerinnen und Bürgern über die gemeinsame künstlerische Arbeit ins Gespräch zu kommen: KunstKommunikation eben. 
>> zum Grußwort des Landrats in ganzer Länge.


Video zu FULL HOUSE auf Youtube


24. + 25.06. | 08.+ 09.07. | 09. + 10.09.17 | Workshops und offenes Atelier | Das Gravenhorster MALBUCH

Projektstipendium KunstKommunikation 17 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

Das Gravenhorster MALBUCH von Dieter Call & Anja Voigt bietet allen Besuchern die Möglichkeit, sich am Kunstprojekt zu beteiligen. An gleich drei Wochenenden können Sie die Künstler persönlich treffen, jeweils im Rahmen von Workshops Ihr eigenes Gravenhorster MALBUCH gestalten und sich auf promenadologischen Spaziergängen rund um das Klostergelände inspirieren lassen.
>> mehr zum Projekt

Workshops jeweils Sa 14.00 - 18.00 Uhr
Offenes Atelier jeweils So 11.00 - 14.00 Uhr


Die nächsten Führungen zur Kunst und Geschichte

Weiter geht's! Das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst lockt mit spannenden Führungen zur Kunst und Geschichte. Hier die nächsten Termine:

25.06. 15.00 Uhr Askese mit Wildschwein
02.07. 16.00 Uhr DA ist Kunst
09.07. 15.00 Uhr Die Auflösung des Sehens
09.07. 14.00 Uhr DA ist Kunst
16.07. 15.00 Uhr Schwester Elseke 1520
23.07. 14.00 Uhr DA ist Kunst
23.07. 15.00 Uhr DA ist Kunst
30.07. 15.00 Uhr Miktrinken1803
06.08. 15.00 Uhr »Käufer für Kloster gesucht«
13.08. 14.00 Uhr DA ist Kunst
13.08. 15.00 Uhr Vom Kloster zum Kunsthaus
20.08. 15.00 Uhr WasserBauKunst
27.08. 15.00 Uhr Schwester Elseke 1520

>> weitere Termine und mehr Information zu den Führungen


07.07.17 ab 18.00 Uhr | openART – DA passiert Kunst

Abend der offenen Tür im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst mit Ideenwerkstatt und vielen Performances – Zahlreiche Künstler/innen vor Ort und viel Kunst im Werden!

openART ist schon seit Jahren beliebter Treffpunkt für Kunstinteressiert und Kunstschaffende im Münsterland. Präsentiert werden die überraschenden Ideen und Entwürfe der Bewerber/innen für das Projektstipendium KunstKommunikation 18, die aktuellen Stipendiaten laden zum Mitmachen und Mitdenken ihrer Kunstprojekte ein. On top wird an diesem Abend die Sommerausstellung »kunST_bestand | abstrakt« eröffnet und das Café im DA sorgt für den kulinarischen Genuss.
Eintritt frei!
>> Einladung openART als PDF
| >> Programm als PDF


07.07. - 27.08.17 | »kunST_bestand | abstrakt« | Sommerausstellung

Werke aus der Kunstsammlung des Kreises Steinfurt
Ausstellungseröffnung bei openART: 07.07. um 18.00 Uhr

Seit 1988 kauft der Kreis Steinfurt Kunstwerke aus der jährlichen Austellung »Kunst in der Region«. Als Förderung der regionalen Kunstszene und zum Aufbau einer inzwischen beachtlichen Sammlung zeitgenössischer Kunst. Das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst wird in den kommenden Jahren Werke aus dieser Kunstsammlung jeweils mit thematischem Schwerpunkt präsentieren. Den Anfang macht die Ausstellung mit abstrakten Arbeiten von 37 Künstler/innen.

Nicht verpassen! Während der Ausstellung werden individuelle Führungen mit den Kunstvermittlerinnen Dr. Anne Behrend und Marisa Girard angeboten, die Künstlerinnen Claudia Schmitz und Käthe Wenzel laden zur Kunstwerk-Wahl für ihr KunstVerzehr Menü und last but not least gibt es eine Afterwork-Führung:
Mi 09.08.17
| 18.00 - 19.00 Uhr – Tipp: hinterher auf einen Drink in's Café im DA!

>> Einladung »kunST_bestand | abstrakt als PDF«


KunstVerzehr | Wappenstein Interpretation | © Claudia Schmitz und Käthe Wenzel

»KunstVerzehr« zur Klosterfassade des DA, Kunsthaus: Kann eine Gebäckfüllung vergänglich schmecken?

Claudia Schmitz und Käthe Wenzel luden ins künstlerische Labor ein

Die Künstlerinnen Claudia Schmitz und Käthe Wenzel haben über zwei Tage hinweg im künstlerischen Labor einen »KunstVerzehr« zur Klosterfassade des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel entwickelt. In engem Kontakt mit Besucherinnen und Besuchern, die immer wieder zum Kosten eingeladen wurden, entstand eine Übersetzung des großen Wappensteins von 1614 im Innenhof – in einen gefüllten Kuchenhappen. »Sandig«, bestätigten die kostenden Gäste. Aber sie entdeckten auch komplexe Zusammenhänge: »Der Rhabarber ähnelt dem Strahlenkranz, weil er sich im Mund entfaltet.« Andere erinnerte das Gebäck »an den sauren Regen, der die Fassade abgefressen hat. Der Sandstein ist ja das Opfer des sauren Regens. Das finde ich im Rhabarber dann wieder.« Insgesamt stieß das Projekt auf großes Interesse, und die Besucherinnen und Besucher kosteten und betrachteten nachdenklich. Sie entdeckten Kloster sowie Aromen für sich neu und hatten dabei richtig Spaß: »Wenn man die Hinweise schon bekommen hat, reflektiert man auch beim Essen. Die Füllung hat was von der Vergänglichkeit, von dem vielleicht etwas modrigen Geruch, wenn man ein altes Gebäude betritt… ich würde es vielleicht noch verstärken«, so eine Rückmeldung.


© Pandora/FilmSchauPlätze NRW

20.07.17 ab 19.00 Uhr | Open-Air-Kino im DA Klosterinnenhof | »Paula – mein Leben soll ein Fest sein«

Ein außergewöhnliches Kinoerlebnis im Rahmen der 20. FilmSchauPlätze NRW 2017.
... mit Führungen, Musik und kulinarischem Genuss. Der Film startet bei Einbruch der Dunkelheit. Eintritt frei!!!!!


Paula: Worpswede, 1900. Schon bei ihrer ersten Begegnung spüren Paula Becker und Otto Modersohn eine besondere Verbindung. Aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Malerei wird die große Liebe. Mit PAULA erzählt Regisseur Christian Schwochow das faszinierende Leben einer hochbegabten Künstlerin und radikal modernen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
(D/F 2016 | 123 Min. | FSK 12)

Erleben Sie vor Filmbeginn zwei spannende Führungen zur Kunst und Geschichte des DA, lauschen Sie der Musik und freuen Sie sich auf einen ganz besonderen Film über Kunst und Liebe.

19.00 Uhr »DA ist Kunst« | Führung zu den aktuellen Ausstellungen und Kunstprojekten des DA
20.00 Uhr »Miktrinken« | Dienstmagd plaudert aus Nönnekens Nähkästchen | Schauspielerische Führung
»Livemusik Chris Rehers« | Sänger und Gitarrist | >> www.livemukke.de

Wir empfehlen:
Kommen Sie frühzeitig (Einlass ab 18.30 Uhr) – die Sitzplätze sind begrenzt.
Bringen Sie Kissen und Decken mit – machen Sie es sich gemütlich.
Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten und Kinoschnaseleien vom Café im DA.
Bilden Sie Fahrgemeinschaften oder kommen Sie per Rad oder zu Fuß – es sind nur wenige Parkplätze vorhanden.

Gefördert durch: Film- und Medienstiftung NRW und Kreissparkasse Steinfurt
Mehr Info ab Mitte Juni auf der Website der FilmSchauPlätze 2017
>> www.filmschauplaetze.de | Hashtag #FSP2017

>> Das Programm als PDF


bis 10.09.17 Émigrés in Gravenhorst

»Den Unglücklichen ihr Schicksal zu erleichtern« | Geschichte hinterm Giebel –
Historische Präsentation im DA, Kunsthaus


Teile der Geistlichkeit sympathisierten durchaus mit der Revolution. Doch die Zustimmung verflog, als die Revolutionsregierung von allen Priestern einen Eid auf die Verfassung verlangte und gegen Widerstrebende mit brutalen Mitteln, mit Spitzelwesen und Gewissenszwang vorging. Viele flüchteten aus Angst um Leib und Leben. Seit 1792 kamen sie verstärkt in das Fürstbistum. Auch in Gravenhorst fanden sie 1794 Aufnahme. Einer der Émigrés war der ehemalige Dom-Kapitular zu Metz, Abbé de Nouges. Als Teile des Abteiflügels renoviert werden mussten, half er dem Kloster mit 300 Reichstalern. In Gravenhorst fand er seine letzte Ruhestätte. Nach seinem Tode vermachte er einer französischen Stiftsdame, die sich ebenfalls in Gravenhorst aufhielt, ein kleines Vermögen. Das Kloster und die Kirche in Riesenbeck profitierten von diesem Erbe.

Die historische Präsentation 2017 beleuchtet diese Geschichte – Bezüge zur Gegenwart können gezogen werden.


Projektstipendium KunstKommunikation 18 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken | 1. Jurysitzung

Am 07.04. tagte das Kuratorium des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, um aus den zahlreichen, sehr interessanten und qualifizierten Bewerbungen die besten Projekte für die Ideenwerkstatt im Sommer 17 auszuwählen. Die Vielfalt der Ideen wurde eingehend diskutiert und am Ende der ersten Runde des Verfahrens setzten sich 15 Projekte durch.
Bei openArt – DA passiert Kunst am 07.07. können die Besucher/innen des Kunsthauses die Projektideen kennenlernen und mit den Künstlern/innen ins Gespräch kommen.

>> Die Teilnehmer der Ideenwerkstatt


Christina Kampmann, Kulturministerin

Videogrußwort der Kulturministerin Christina Kampmann

Grußwort auf dem DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst Video Kanal 

Das DA, Kunsthaus bietet mit seinem spartenübergreifenden Programm an der Schnittstelle zwischen Kunst und Kommunikation einen ungewöhnlichen Erfahrungsraum für zeitgenössische Kultur. Ausstellungen der Gegenwartskunst, Licht-, Klang- und Medienkunst, sowie Konzerte und Führungen laden zum Genuss der Kunst sowie zum Mitdenken, Mitmachen und Miterleben ein. Nun haben Sie die Gelegenheit sich einige der Projekte in Erinnerung zu rufen und sich Künstlervideos und Videodokumentationen anzuschauen. Ebenso finden Sie auf dem Video Kanal des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst das Grußwort der Kulturministerin Christina Kampmann  >> mehr Infos


Impressionen Finissage | FULL HOUSE | 10 Jahre Projektstipendium

DA + DORT – analog und virtuell vor Ort | Jubiläumsausstellung mit Rückblick und Ausblick | Finissage mit Wieder- und Neuentdeckungen 

Mit der Ausstellung FULL HOUSE wurden 10 Jahre partizipatorische Kunst gefeiert und dabei in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft geblickt. Erinnern Sie sich an die Streuzeichnungen im Morgengrauen, an nächtliche Lichtgraffities und benutzbare Picknickdecken, mit Motiven aus der Kloster-Vergangenheit und der aktuellen Kunst? Eine besondere Gelegenheit bot auch die Finissage der Ausstellung FULL HOUSE. Dort konnten diese ästhetisch anregenden Projekte wieder- und neuentdeckt werden.
>> Impressionen

>> FULL HOUSE – Der Film auf Youtube


DA kommt der Bus - Freifahrt zur Kunst und Klostergeschichte

Eine Kooperation zwischen Kunsthaus und Kreissparkasse bringt Kinder und Kunst zusammen | Sparkasse fördert neue Aktion mit 5.000 Euro

Das DA, Kunsthaus bietet ein attraktives museumspädagogisches Angebot. „Viele Schulen aus der Region würden gerne zu uns kommen. Dazu müssen sie aber extra einen Bus chartern und können die dadurch entstandenen Kosten nicht selbst tragen“, sagt die Leiterin und Kuratorin des DA, Gerd Andersen. Um hier Abhilfe zu schaffen, haben das Kunsthaus und die Kreissparkasse Steinfurt jetzt diese Kooperation ins Leben gerufen und fördert die Busfahrt bis maximal 500 Euro pro Schule. Schulen, die sich für die Aktion „DA kommt der Bus“ interessieren, können das Förderprogramm ganz einfach nutzen und sich direkt beim Kunsthaus bewerben. >> mehr Infos


Ganz nah dran…

 …an Kunst und Geschichte als ehrenamtliche MitarbeiterIn im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Suchen Sie eine publikumsnahe, verantwortliche und vielfältige Tätigkeit für Ihre Freizeit oder Ihren Ruhestand? Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die während der Öffnungszeiten im Kunsthaus, beim Auf- und Abbau, sowie der Durchführung von Veranstaltungen und vielen weiteren interessanten Aufgaben mitwirken möchten. Wenn Sie Offenheit für die Künste, Verbundenheit mit dem ehemaligen Kloster Gravenhorst und seiner Geschichte und zudem freundliches Auftreten mitbringen, sind Sie in unserem Team herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Sie. Sie erwartet die Mitarbeit in einem engagierten Team in einem schönen, ländlichen und spannenden Umfeld. >> Kontakt