DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst 2015


Fr 11.09. um 20.30 Uhr | Führung | Ferner Zeiten Licht

Klostergeschichte(n) mit historischen Figuren

Die wohl beliebteste Führung durch das historische Kloster Gravenhorst. Eine Führung bei der historisch gewandete Schauspieler, Besucher im Laternenschein über das Klostergelände geleiten. 90 Minuten Kurzweil und interessante Einblicke in historisches Leben, Klosteralltag, weibliche Raffinesse, kirchliche Intrigen und menschliche Eitelkeiten sind garantiert. >>mehr infos


So 13.09. ab 10.00 Uhr | Mühle. Müller. Müllerin. | Tag des offenen Denkmals

Vortrag und Lesung von Dr. Uta C. Schmidt sowie Öffnung der alten Klostermühle mit Schaumahlen am Tag des offenen Denkmals zum Thema: Handwerk, Technik, Industrie

Kulturgeschichte eines Handwerks – wie tief das traditionelle Handwerk der Müllerei unseren Sprachschatz durchdringt, zeigen Begriffe wie »Sackkarre« und »Absacker« genauso wie die Gerechtigkeit stiftende Regel: »Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!«. >>mehr Infos


MI 23.09. und Do 24.09. | Flaschenpost-Aktion im Museum und Schifffahrt mit Skulpturaussetzg

Projektstipendium KunstKommunikation 15 | Anne Berlit

Mit dem Kapitän und dem ersten Vorsitzenden des Vereins Feuerschiff hat Anne Berlit die Möglichkeiten der in See Setzung der Flaschenpost-Skulptur besprochen. Dank der Kooperation mit dem Museum Windstärke 10 wird es im Vorfeld einen kleinen Umtrunk und eine öffentlichen Vorstellung des Projekts "Flaschenpost-Nachrichten aus Hörstel" im Museum Windstärke 10 geben. Bei diesem Event können Sie Ihre persönlichen und wichtigen Nachrichten der Flaschenpost mitteilen. >>mehr Infos


Facebookseite | Flaschenpost – Nachrichten aus Hörstel dem Tor zur Welt | von Anne Berlit

Projektstipendium KunstKommunikation 15 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

Unter dem Motto "Was ist mir wichtig der Welt mitzuteilen" lädt die Künstlerin in ihrem Projekt die Bürger dazu ein, analoge Nachrichten über den Wasserweg mit der "Flaschenpost-Skulptur" zu verschicken. Interessierte können an der Skulptur mit bauen, die Flaschen mit ihren Nachrichten bestücken und die "Flaschenpost-Skulptur" in die Nordsee entlassen.  >>Facebookseite 


Picknick mit Kunst zum Projekt von An Seebach "O.T. (Gravenhorster Blatt), Hörstel, 2015

ortsanaloge Handlung für DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst Projektstipendium KunstKommunikation 15 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

Exklusiv für das Kunsthaus stellt die Künstlerin An Seebach ortsbezogene Picknickdecken her. Die zeitgenössische Handarbeit aus Outdoormaterialien mit Applikationen aus Fleece und Fotodrucken collagiert Vergangenheit und Gegenwart von Kloster und Kunsthaus. In den Sommermonaten Sie fortan zum Verweilen im Klosterpark eingeladen und ab Juli bietet das Café im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst Picknickkörbe mit Leckereien an, die frisch für Sie zusammengestellt werden.  >>mehr Infos


bis So 13.09. | Vitrinenausstellung Geschichte hinterm Giebel | Glück zu! - Die Gravenhorster Klostermühle

Perspektiven auf die Mühle, den Müller und die Müllerin

2015 trifft sich die Westfälisch-Lippische Mühlenvereinigung in Gravenhorst – ein willkommener Anlass, die Gravenhorster Mühle ins Zentrum der diesjährigen Ausstellung in der Reihe »Geschichte hinterm Giebel« zu stellen. Unter dem traditionsreichen Müllergruß »Glück zu!« geht es um unterschiedliche Perspektiven auf die Mühle, den Müller und die Müllerin: die Mühle als Maschine, als Lebenswelt, als Arbeitsplatz, als Kraftwerk, als Geschichtengenerator.  >>mehr infos


Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler | Kunst in der Region 2015

Ausstellung 18.10. – 22.11.2015

Mit der Ausstellungsreihe „Kunst in der Region“ präsentiert der Kreis Steinfurt zeitgenössische Kunst in allen seinen Facetten, gibt damit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region ein professionelles Forum und ermöglicht dem kunstinteressierten Publikum, sich einmal jährlich über Trends, Themen und Perspektiven der Kunst in der Region zu informieren. >>mehr Infos


Kunst zum Mitnehmen

Regelmäßig werden die Projekte der Stipendiaten und besondere Ausstellungen im DA, Kunsthaus auch in gedruckter Form dokumentiert. Schauen Sie doch mal in unseren Shop – hier finden Sie Kataloge, Kunstbücher, Plakate, Postkarten, z.B.: Wolkenatem von Bettina Bürkle und Klaus Illi. Das Künstlerpaar macht in pneumatischen Skulpturen das unsichtbare Element Luft sichtbar. Ein Hardcover mit über 100 farbigen Abbildungen. Oder SELBST von Oliver Gather. Eine Dokumentation der »SELBST-Baustelle« vor dem Baumarkt, in der Oliver Gather einen Betontresen erstellte und eine Auswahl von den 160 entstandenen »Handwerkerskizzen« werden im Buch »SELBST« veröffentlicht.  >>mehr Infos


Ganz nah dran…

 …an Kunst und Geschichte als ehrenamtliche MitarbeiterIn im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Suchen Sie eine publikumsnahe, verantwortliche und vielfältige Tätigkeit für Ihre Freizeit oder Ihren Ruhestand? Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die während der Öffnungszeiten im Kunsthaus, beim Auf- und Abbau, sowie der Durchführung von Veranstaltungen und vielen weiteren interessanten Aufgaben mitwirken möchten. Wenn Sie Offenheit für die Künste, Verbundenheit mit dem ehemaligen Kloster Gravenhorst und seiner Geschichte und zudem freundliches Auftreten mitbringen, sind Sie in unserem Team herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Sie. Sie erwartet die Mitarbeit in einem engagierten Team in einem schönen, ländlichen und spannenden Umfeld. >>Kontakt


Landrat Thomas Kubendorff

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein spannendes Kunstjahr 2014 liegt hinter uns. Gebührend haben wir das zehnjährige Jubiläum unseres DA, Kunsthauses gefeiert. Es gab zahlreiche Veranstaltungen, fulminante Klänge, poetische Ausstellungen und spannende Begegnungen mit Künstlerinnen und Künstlern. [...]

Doch auch 2015 gibt es hier im DA wieder zahlreiche interessante Veranstaltungen. Dabei dürfen natürlich unsere festen Programmpunkte nicht fehlen, die unserem Kunstjahr einen Rahmen geben: Das Neujahrskonzert, der Marktzauber, die Sommerausstellung mit openArt, Kunst in der Region und Winterlicht führen uns durch die Jahreszeiten.  ...zum Grußwort des Landrats in ganzer Länge.