Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
Alle
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Ausstellungen
digitale SAISONALE
Führungen & Workshops
Klostergrün
Künstlerpost
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendien
Projektstipendium
SAISONALE
Startseite-news
Video
virtueller Raum

Veranstaltungskalender 2021

Konzerte, Ausstellungen, SOUNDSEEING & Kunstprojekte im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Mitmachen und Mitdenken ist auch das Motto des spannenden Veranstaltungsreigens im DA. Fröhliche Feste rund um lebendige Geschichte, viel Kunst im Werden, Künstlerinnen und Künstler live erleben, fetzigen Klängen lauschen: Vom Familienkonzert Septemberklänge bis zu den Kunstaktionen zum Projektstipendium KunstKommunikation gibt es im DA Inspiration und (Kunst)Genuss. Wie wär’s mit openArt und Marktzauber, Sommerausstellung und Winterlicht, Historische Präsentationen, die alljährlichen Wettbewerbe Jugend gestaltet und Kunst in der Region. Mit »live on stage« bietet das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst eine experimentelle Bühne – um im Rahmen des münsterlandweiten Klangkunstfestivals SOUNDSEEING zeigen wir hochkarätige Klangkunst zum Hören und Sehen. Highlight natürlich und von März bis Herbst präsent: Die vielfältigen Kunstinteraktionen der Gravenhorster SAISONALE*. Last but not least locken wieder zahlreiche Workshops und Führungen ins DA. Kunst und Geschichte live – zum Mitmachen, Mitdenken und Miterleben!

Die aufgeführten Termine gelten vorbehaltlich der Durchführbarkeit aufgrund der Corona-Pandemie und der tagesaktuellen Beschränkungen sowie der Hygienemaßnahmen. Bei Veranstaltungen ist weiterhin eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Programmvorschau 2021/1 als PDF

DA ist Kunsterlebnis!



09.10. – 21.11.21 Kunst in der Region 21 | Gemeinschaftsausstellung zeitgenössischer Kunst

Kunstschaffende aus der Region zeigen eine breite Vielfalt verschiedener künstlerischer Medien und aktuelle Positionen der bildenden Kunst. Realistisch, abstrahierend, expressiv, manchmal surreal oder auch poetisch. In diesem Jahr hat die Jury – Dr. Britta Kusch-Arnhold, FARB, Forum Altes Rathaus Borken | Jutta Meyer zu Riemloh M.A., Kunstverein Münsterland | Prof. Dirk Löbbert, Kunstakademie Münster – 27 Künstlerinnen und Künstler für die Teilnahme an »Kunst in der Region 21« ausgewählt. Insgesamt haben sich 84 Künstlerinnen und Künstler um die Teilnahme an der Gemeinschaftsausstellung beworben – mit Malerei, Grafik, Fotografie, Video und Installation.

Eröffnung der Ausstellung: 09.10.21 um 17.00 Uhr

31.10.21 ab 16 Uhr: Konzert zum Abschlussfest der Gravenhorster SAISONALE* in Kooperation mit dem Münsterland Festival part 11 und der österreichischen Band »Purple is the Color«

Anmeldung zur Ausstellungseröffnung und für das Konzert erforderlich unter T 02551 6942-15

Gefördert von der Kreissparkasse Steinfurt

Einladungskarte als PDF

09.10.21 – Januar 22 RÜCKBLICK! Projektstipendium KunstKommunikation 21

Kunst zum Mitmachen und Mitdenken | Präsentation der Kunstprojekte: 09.10. ab 17.00 Uhr

Die Stipendiatinnen präsentieren ihre Kunstprojekte in den Ateliers des DA: »hard working / soft working« von Julia Arztmann, »Portraits von Tagen und Orten« von Kati Gausmann, »BANG! BOOM!« von Carola Rümper und »Self Service Selfie Box« von Janina Schmid.

mehr zur den Kunstprojekten 21

AUFTAKT! Video auf YouTube

09.10.21 – Februar 22 AUSBLICK! Projektstipendium KunstKommunikation 22

Kunst zum Mitmachen und Mitdenken | Ausstellung der Entwürfe aus der Ideenwerkstatt | Eröffnung: 09.10. ab 17.00 Uhr

Künstlerinnen und Künstler haben die Chance auf eines der bis zu vier Stipendien. Gefördert werden Kunstprojekte, die die Besucher zur Partizipation und Interaktion anregen. Die Entwurfsausstellung zeigt alle Projektentwürfe, die in einem zweistufigen Bewerbungsverfahren von der Fachjury ausgewählt wurden und die sich für die Endauswahl des Projektstipendiums 2022 qualifiziert haben. Darunter sind auch die Kunstprojekte zu sehen, die 2022 umgesetzt werden.

31.10.21 SAISONALE* – Abschlussfest

temporäre Kloster Garten.Kunst | gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der Kreissparkasse Steinfurt | Beginn: 16 Uhr

Drei Jahre lang wurde das Klostergrün rund um das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst Schauplatz und Bühne für Kunstprojekte und Interventionen, die sich mit Natur, Garten und Ökologie auseinandersetzten. Die temporären künstlerischen Setzungen verwandelten die Ansicht des Klosters und kreierten eine eigene Jahreszeit: Die Gravenhorster SAISONALE*. Nach den Jahresthemen »Nature Listening« im Jahr 2019 und den »Heimat-Gärten« 2020, erlebte die Kloster.Garten.Kunst in diesem Jahr ihre »Blütezeit«.
Das Finale der SAISONALE* wird mit vielfältigen Kunstaktionen gefeiert: mit einer Performance von Wilm Weppelmann zu seiner Intervention »Arche ist klein«, mit SAISONALE* Rundgängen über das Klostergrün und vielen Künstlerbegegnungen, mit Lichtkunst von Nikola Dicke im Innenhof und dem Konzert »Purple is the color« im Rahmen des Münsterland Festivals part 11.

Die Projekte der Gravenhorster SAISONALE* 2021 sind noch bis Oktober jederzeit auf dem Außengelände zu erleben:
Christoph Wenzel | »idylle mit bushaltestelle« – ein lyrischer Rundgang entlang der historischen Klostermauer
Wilm Weppelmann | Künstlerischen Intervention »Arche ist klein«
Reinhard Krehl | »PERIGON – Wiesenlabor« – ein künstlerischer Garten im Geodome
Irene Pätzug & Valentin Hertweck | Die Installation »Am Brunnen hinter dem Tore« spendet weiterhin Schatten im Innenhof und kostenfreies WLAN
Nikola Dicke & Zoltan Labas | Der »Kreis.Spiel.Garten« lädt zum Verweilen und zu neuen Spielaktionen ein …. Anleitungen und Spielematerial im DA, Foyer!

mehr zur Gravenhorster SAISONALE* | Blütezeit* – die Videos auf YouTube

31.10.21 Münsterland Festval part 11 | Purple is the Color | Konzert

Simon Raab (Piano) | Štěpán Flagar (Saxofon) | Martin Kocián (Bass) | Michał Wierzgoń (Schlagzeug) | Beginn: 18.30 Uhr

Es ist ein Jazz der eleganten Note, den das Quartett »Purple is the Color« zu Gehör bringt. Er verharrt nicht im Klassischen, sondern weist viele Verschränkungen zu anderen Stilen auf. Beim Münsterland Festival treten die Musiker im Kloster Gravenhorst auf und nehmen ihr Publikum mit auf eine inspirierende musikalische Reise.
Purple is the Color verstehen auf spannende Weise, Brücken zu schlagen und die verschiedenen Elemente in eine gediegene Note zu übersetzen. Simon Raab, Štěpán Flagar, Martin Kocián und Michał Wierzgoń wollen mit ihrer Musik berühren, Gefühle freisetzen und etwas auslösen. Und das tun sie auf vielfältige Art. Mit wunderschönen Melodien und Harmonien, mit leidenschaftlich verspielten Passagen, mit ruhigen Klängen und mit spontanen Wendungen, die immer wieder auf andere Fährten locken. »Purple is the Color« treffen genau den Ton, der von der ersten Sekunde an die Einladung ausspricht, sich voll und ganz dem musikalischen Schauspiel hinzugeben.

TIPP: rechtzeitig Plätze sichern – T 02551 6942-15 – und einen inspirierenden Tagesprogramm im und am DA erleben – mit Besuch der Ausstellung »Kunst in der Region 21«, Picknick und Führungen oder Wanderung, SAISONALE*-Abschlussfest ab 16 Uhr und, und, und…

In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro des Münsterland e.V. | gefördert durch das Land NRW | Foto: Georg Buxhofer

> www.muensterland.com/muensterland-festival/programm

04.12.21 – 13.03.22 Winterlicht – plants and plastics

Lichtinstallation von Nils Völker | Eröffnung: 04.12.21 um 16 Uhr

Planschbecken, Zimmerpflanzen, Mülltüten … In seinen meist großformatigen Arbeiten nutzt der in Berlin lebende Künstler Nils Völker (* 1979) die Eigenschaften der Dinge. Er verwandelt Alltagsgegenstände und -materialien in kinetische Installationen, die leuchten, surren oder knistern. Durch serielle Aneinanderreihung verortet der Künstler unseren Blick auf die gewählten Objekte neu und schafft mittels Elektronik und Programmierung sich wandelnde, nahezu organisch anmutende Oberflächen. So beispielsweise in der imposanten Arbeit paddling pools (2018), deren Anordnung und Lichtchoreographie zahlreiche neonfarbene Planschbecken eindrucksvoll in Szene setzt.
Für die Ausstellungsreihe Winterlicht entwickelt Völker außerdem zwei gänzlich neue Arbeiten. Im Remter des Klosters treffen die Besucherinnen und Besucher auf eine »atmende« Säule aus blauen Müllsäcken. Das Gewölbe beherbergt eine Auswahl an typischen Zimmerpflanzen, deren minimalkinetische Beleuchtung dem Sonnenstand des jeweiligen Herkunftsortes folgt. Die Ausstellung plants and plastics setzt Kunststoffe und natürliche Materialien in eine spannungsreiche Beziehung, eröffnet Kontraste und zeigt zugleich Parallelen auf.
Installationen von Nils Völker sind in öffentlichen Sammlungen in Deutschland, China und den Niederlanden vertreten.

Gefördert von der Kreissparkasse Steinfurt

jederzeit auf eigene Faust: HÖRSPAZIERGANG HORTUS TOXICUS

Der Spaziergang führt zu sieben Standorten auf dem Gelände des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, an denen jeweils in natura verschiedene Giftpflanzen wachsen. Eine Stele mit QR-Code markiert den Ort. Hier sind Geschichten zu hören: tragische oder makabre Erlebnisse von Menschen oder Tieren, die auf verschiedenste Weise in Kontakt mit den Giften kommen. Es gibt Tote und Verletzte, es geht um Hoffnung und Liebe und wir erfahren von der Wirkweise der Pflanzengifte. Der Code muss nur mit dem Handy gescannt werden und schon geht es los!

Hier alle Tracks einzeln zum Nachhören:
Der Adlerfarn | Die Akelei | Die Brennnessel | Die Eibe | Der Efeu | Der Kirschlorbeer | Das Maiglöckchen

Ein Plan zeigt die Spaziergangsroute an Download als PDF
Idee, Text und Produktion: Reinhard Krehl
Sprecher*innen: Victoria Weber und Johannes Gabriel | Musik: musicfox.com
Dauer: ca. 60 min (MP3-Tracks + Gehzeit)

Ein Projekt der Gravenhorster SAISONALE* gefördert vom Land NRW und der Kreissparkasse Steinfurt

Die Auflösung des Sehens | Auf dem Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten | Führung für Blinde, Sehbehinderte und sehende Menschen

Gehen Sie auf einen spannenden Parcours, der zu Sinneserlebnissen jenseits des Sehens anregt. Im Mittelpunkt stehen die Dinge, die mit allen übrigen Sinnen außer dem Sehsinn wahrgenommen werden können oder die sich erst durch die Verbindung mit anderen Sinnen erschließen.

Mithilfe speziell angefertigter tastbarer Tablets werden Besucher*innen über einen »Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten« des ehemaligen Klosters geführt. Diesen Parcours haben die beiden Stipendiaten Jovana Komnenić und Dirk Sorge aus Berlin im Rahmen des Projektstipendiums KunstKommunikation 14 entwickelt. Die Tablets stellen in elektronischer Form speziell aufbereitetes Informationsmaterial bereit, machen den »Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten« für alle gleichermaßen erfahrbar und unterstützen so Blinde und Sehbehinderte bei der Wahrnehmung. Die Tablets können im Foyer des DA, Kunsthaus ausgeliehen werden. Dort erhalten Sie auch mehr Infos zur Nutzung und wie Sie auf dem Parcours rund um das Kloster eine ganz eigene Art der Wahrnehmung erfahren können.

Mehr zum Projekt von Jovana Komnenić und Dirk Sorge

+++ Alle Führungen vorbehaltlich der Entscheidungen zu Corona! +++ DA ist KUNST

Faszinierende Führung zu den Kunstprojekten im DA mit der Kunsthistorikerin Marisa Girard oder Annette Hinricher: Licht-Kunst, Projektstipendium KunstKommunikation, SOUNDSEEING,
Jugend gestaltet etc. – die Führung vermittelt zeitgenössische Kunst und stellt aktuelle Kunstprojekte vor. Lassen Sie sich inspirieren!

Termine: 18.07. | 25.07. | 15.08. | 10.10. | 24.10. | 07.11. | 05.12. | 12.12. | 19.12. | 26.12.21
Beginn: 15.00 Uhr | Ausnahmen: 05.12., 12.12., 19.12. und 26.12. um 16.00 Uhr
max. Teilnehmerzahl: 9 Personen
Kosten: 2 € | Bitte bringen Sie das Eintrittsgeld passend mit!

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung und Kartenreservierung erforderlich unter T 02551 6942-15

»Der Mann im Frauenkloster« | Historische Schauspielführung

Der preußische Kammerassistent Rump ist mit der Aufhebung des Klosters beauftragt und muss einen möglichst hohen Verkaufspreis der Gebäude erzielen. Er führt Interessierte über das Gelände des Klosters Gravenhorst, sinniert über Nutzen und Nachteil seiner Auflösung, erzählt von den Nonnen, ihrem Leben, ihren Schwierigkeiten und bemüht sich Inventar und Gebäude im Verkaufsgespräch anzupreisen.

Termine: 27.06. | 26.09.21
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 9 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.) | Bitte bringen Sie das Eintrittsgeld passend mit!
Hinweise: Die Führung führt über das Außengelände. Wir empfehlen festes Schuhwerk sowie Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist.

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung und Kartenreservierung erforderlich unter T 02551 6942-15

Miktrinken 1803 | Dienstmagd plaudert aus Nönnekens Nähkästchen

Miktrinken ist Dienstmagd im angehenden 19. Jahrhundert und Großmutter der Riesenbecker Heimatdichterin Rosa Verlage. Zwischen Vorratskammern und Schlafräumen plaudert die geschäftige Magd auf humorvolle Art und Weise mehr aus als den Nonnen ihrer Zeit lieb gewesen wäre: Übers Bettenwärmen, die Schülerinnen der Klosterschule und darüber, dass die Nonnen beim Kerzenziehen schöne Lieder sangen.

Termine: 11.07.21
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 9 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist. Das Programm ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung und Kartenreservierung erforderlich unter T 02551 6942-15

Askese mit Wildschwein – Wie man Klosterregeln (über-) lebt und andere Geschichten

Askese – Selbstdisziplin und Selbstkontrolle aus religiöser Motivation sind Fähigkeiten, die den Nonnen zugesprochen werden. Wie passt dies nun mit dem verbotenen Verzehr von Fleisch zusammen? Diese Fragestellung und noch viel mehr über die Nonnen selbst werden in dieser Führung thematisiert. Im Rundgang über das Klostergelände, durch Gewölbe und Klosterflügel zur Kirche erfahren die Teilnehmer*innen der Führung viel über das Leben, die Lebensgewohnheiten der damaligen Zeit und die Baukünste der frommen Nonnen.

Termine: 29.08.21
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 9 Personen
Kosten: 2 € | Bitte bringen Sie das Eintrittsgeld passend mit!
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist.

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung und Kartenreservierung erforderlich unter T 02551 6942-15

Gravenhorster SAISONALE* | Führung zur temporären Kloster.Garten.Kunst

Draußen ist was los: Im Sommerhalbjahr werden die Außenanlagen des ehemaligen Klosters zur Plattform für temporäre Kunstinterventionen. Gartenkunstfreunden sind im Außenbereich neue Einblicke und spannende Entdeckungen zum Thema »Blütezeit« gewiss…

Termine: 13.06. | 20.06. | 01.08. | 05.09.21
Beginn: 15.00 Uhr | Ausnahmen: 13.06. und 20.06. um 14.00 Uhr
max. Teilnehmerzahl: 9 Personen
Kosten: 2 € | Bitte bringen Sie das Eintrittsgeld passend mit!

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung und Kartenreservierung erforderlich unter T 02551 6942-15

 

Schwester Elseke 1520 | Führung für Kinder und Erwachsene

Ein humorvoller Zeitsprung führt vom DA, Kunsthaus zum Nonnenkloster Anno 1520: »Seid gegrüßt, Brüder und Schwestern im Herrn.« Besucher der Schauspielführung erfahren, wie die Nonnen vor dreihundert Jahren lebten. Schwester Elseke, Jungnonne anno 1520, berichtet temperamentvoll über die Arbeit, Sitten und Gebräuche, die vor rund 500 Jahren den Alltag der Gravenhorster Nonnen bestimmten.

Termine: 14.11.21
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 9 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist. Das Programm ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung erforderlich unter T 02551 6942-15