Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Führungen & Workshops
Kulturfeste
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendium
Startseite-news

Veranstaltungskalender 2019

Konzerte, Ausstellungen, Festivals & Kunstprojekte im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Mitmachen und Mitdenken ist auch das Motto des spannenden Veranstaltungsreigens im DA. Fröhliche Feste rund um lebendige Geschichte, viel Kunst im Werden, Künstler live erleben, fetzigen Klängen lauschen: Vom Familienkonzert Septemberklänge bis zu den Kunstaktionen zum Projektstipendium Kunstkommunikation gibt es im DA Inspiration und (Kunst)Genuss. Wie wär’s mit openArt und Marktzauber, Sommerausstellung und Winterlicht, Historische Präsentationen, die alljährlichen Wettbewerbe Jugend gestaltet und Kunst in der Region. Mit »live on stage« bietet das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst eine experimentelle Bühne – so z.B. für »Schräge Bretter« und das Schauspiel HAUT von Anja Hilling oder den Poetry Slam DA. Mit dem INTERREG-Projekt taNDem gab es bereits im Frühjahr eine deutsch-niederländische, künstlerische Begegnung im DA und die Sommerausstellung steht im Klangkunst-Fokus von SOUNDSEEING. Last but not least locken wieder zahlreiche Workshops und Führungen ins DA. Kunst und Geschichte live – zum Mitmachen, Mitdenken und Miterleben!

Programm-Vorschau 2019/2 als PDF

DA ist Kunsterlebnis!



bis 01.09.19 Klangkunstfestival SOUNDSEEING | Sommerausstellung im DA

Die Kunst des Hörens | Das münsterlandweite Klangkunstfestival

Soundobjekte, Installationen, Konzerte und Performances bieten im DA ein sinnliches Erleben von Klängen im Raum. Hochkarätige, nationale und internationale Künstler*innen präsentieren diese besondere Kunstform münsterlandweit in Ausstellungen, Konzerten, Performaces und Workshops. Im DA widmet sich die Sommerausstellung des Kunsthauses dem Thema SOUNDSEEING mit Klanginstallationen und Objekte von Denise Ritter, Erwin Stache und Franziska Windisch. Wie unterschiedlich Klangkunst sein kann, das ist im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst zu erleben, wo im großen Saal sowie im Außenraum spielerische Klangobjekte von Erwin Stache zur Interaktion einladen: So nimmt die Installation »Tür zu es rauscht« Bezug auf das Grundrauschen der nahen Autobahn, seine selbstspielenden Klangmaschinen »Murmelzither«, »Schwirrende Unruhe« oder das »Scherengitterorchester« faszinieren mit der humorvollen Verfremdung alltäglicher Dinge und Gegebenheiten. Im Gewölbe präsentiert Denise Ritter ihre Klangskulptur »one-off« basierend auf Audio-Aufnahmen einer alten Polaroid-Kamera und im Remter zeigt Franziska Windisch die beiden neuen Arbeiten »walk wirth a wire« und »variables«. Klangkunst, die auf Besonderheiten des Orts eingeht und zu intensivem Hören anregt!

SOUNDSEEING — das münsterlandweite Klangkunstfestival wird gefördert durch: Land NRW, Kunststiftung NRW | Kulturpartner: WDR3 | Medienpartner: kultur.west | Kooperationspartner: Stiftung Hören

Mehr zur Klangkunstreihe SOUNDSEEING im DA

Live-Videos von der Eröffnung auf Instagram

www.soundseeing.net

bis 08.09.19 »Sommerfrische Gravenhorst« | Historische Präsentation im DA

»Geschichte hinterm Giebel« dreht sich 2019 um Gravenhorst als Ausflugsziel und Sommerfrische. Auf der Sonnenterrasse des »Café Meyer« mit bunten Sonnenschirmen gab es Maibowle, Limonade und Florentiner mit Kakao. Der Ort profitierte von der Eisenbahn, die 1856 Hörstel an die Schienenverbindung Osnabrück-Rheine anschloss. Ende des 19. Jahrhunderts wollte der Landwirt Holle im Klostergebäude Zimmer vermieten, doch war er mit dieser Idee noch zu früh. Erst langsam setzte in Westfalen der Tourismus ein. Mitte der 1950er Jahre luden das »Café Meyer« oder das »Café Restaurant Gravenhorst« zu einem Ausflug mit Bootsfahrt auf dem Klosterteich ein. 1975 wurde im Zuge der Flurbereinigung die alte Gastwirtschaft »Café Meyer« abgerissen. Der Ort änderte sein beschauliches Gesicht: Es entstand das Hotel »Gravenhorster Hof«.
Für uns heute schwer vorstellbar: Postkarten von der »Restauration G. Zenker« warben um die Jahrhundertwende mit einer besonderen Attraktion: mit dem Kloster und der Friederich-Wilhelms-Eisenhütte, die als ganzer Stolz der Industrialisierung den Himmel mit Qualm verdunkelte.

Einladung Sommerfrische Gravenhorst als PDF

April bis September: Gravenhorster SAISONALE* | temporäre Kloster.Garten.Kunst

Neue Jahreszeit im DA: Das Klostergrün wird zur Bühne für Kunst & Interaktion!

PRESERVED//Grünkohl/Gravenhorst von Swaantje Güntzel & Jan Philip Scheibe wachsen sehen … an der Strohballen-Kolonie von Peter Möller mitgärtnern … auf dem Gravenhorster Blatt von An Seebach picknicken … My private Gravenhorst von Tom Koesel lauschen … in Lichtkunst von Knut Eckstein eintauchen … endlich einmal unterm Himmelstisch von Katerina Kuznetcowa & Alexander Edisherov liegen … DAbei sein und genießen! Lassen Sie sich inspirieren!!! Tipp: Führungen zur SAISONALE* mit Pia Schepers am 25.08. und 15.09. jeweils um 15.00 Uhr in unserer Reihe DA ist Kunst | Kosten: 2 € pro Person

Gefördert durch das Land NRW, LWL, Kulturregion Münsterland, regionale Kulturpolitik und Kreissparkasse Steinfurt

Mehr zur Gravenhorster SAISONALE*

Einladungskarte Gravenhorster SAISONALE* als PDF

seit 04.05.19 PRESERVED // Grünkohl / Gravenhorst | Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe

Projektstipendium KunstKommunikation 19 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

In ihrem Projekt PRESERVED // Grünkohl / Gravenhorst beschäftigt sich das Hamburger Duo Scheibe & Güntzel künstlerisch mit der Frage, welche identitätsstiftende Bedeutung der Grünkohl für die Menschen in Westfalen hat. Hierzu haben die Künstler auf dem Gelände vom DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst einen Grünkohlacker angelegt, in dessen Mitte sich eine Sitzgelegenheit befindet, die als kommunikative Plattform dient. mehr zum Projekt PRESERVED // Grünkohl / Gravenhorst

Am 4. Mai pflanzten Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe mit zahlreichen Helfer*innen die für den Acker  vorgezogenen Grünkohl-Pflänzchen per Hand auf dem Klostergelände ein.

Tipp: Nichts verpassen: Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram!

Gefördert durch: Land NRW, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Regionale Kulturpolitik und Kulturbüro Münsterland

Einladung zu den Aktionen PRESERVED//Grünkohl/Gravenhorst als PDF

24.08.19 DER ABSPRUNG | Audioinstallation von Paul Plamper | 18.00 Uhr

Konflikte um Zuwanderung, eskalierende Wut und Ängste – die Audioinstallation »Der Absprung« versetzt die Besucher mitten hinein in eine Atmosphäre von Zerrissenheit und Lagerbildung. In einem mit hochkarätigen Sprechern (Fabian Hinrichs, Peter Kurth u.a.) besetzten Klangbild aus 20 Lautsprechern erlebt das Publikum ca. 60 Minuten lang ein vielstimmiges Panorama der aktuellen gesellschaftlichen Fliehkräfte. Gibt es daraus einen Absprung?

Eintritt frei Einladungskarte als PDF

DER ABSPRUNG ist eine Produktion von WDR / Schloss- und Kulturbetrieb Altenburg mit BR und Dlf Kultur 2018. Unterstützt durch den Deutschen Literaturfonds. Die Präsentation im Rahmen von SOUNDSEEING 2019 ist ein Projekt von prospekt – Büro zur Förderung freier Kunst und Kultur.

SOUNDSEEING — das münsterlandweite Klangkunstfestival wird gefördert durch: Land NRW, Kunststiftung NRW | Kulturpartner: WDR3 | Medienpartner: kultur.west | Kooperationspartner: Stiftung Hören

mehr Info zu Paul Plamper »Der Absprung« auf www1.wdr.de | www.soundseeing.net

08.09.19 »Gothisches Maßwerk, Renaissancegiebel…« | Vortrag Dr. Uta C. Schmidt zum Tag des offenen Denkmals

»Gotisches Maßwerk, Remaissancegiebel, barocke Fassade – Modernen in Gravenhorst« so der vollständige Titel des Vortrag, der auch gleichzeitig die Finissage der Historischen Präsentation »Sommerfrische Gravenhorst« markiert. »Modern« ist eine Frage der Perspektive in Raum und Zeit. Die letzte »Moderne« zeigt sich in Gravenhorst an der denkmalpflegerischen Haltung gegenüber dem gewachsenen Baukörper.

Beginn: 15. 00 Uhr | Eintritt frei

Das Programm zum Denkmaltag 2019 als PDF

15.09. – 03.10.19 »Durchbrüche« | Ausstellung von Christine Westenberger

Zitat Robert Reschkowski: »… Im neusten Bilder Zyklus erscheinen auf farbig durchwirkten Fonds balkenförmige Gebilde, die sich zu hieroglyphisch-kryptischen Zeichen fügen. Hier modifiziert die Künstlerin ihre Balken-Elemente zu Sehschlitzen, die Einblicke gewähren in energetisch aufgeladene Felder, die einen Tanz bunter informeller Striche offenbaren. Westenbergers malerische Inszenierung einer disruptiven Bildwirklichkeit, die Aufsplitterung von struktureller Konsistenz und ihre radikale Brechung einer homogenen Gestalt verzichtet ganz auf die Bespielung mit figurativem Bildpersonal, dem wir uns entweder identifizierend annähern oder distanzierend abwenden können. Wir selbst sind gemeint als der persönliche Bezugspunkt, wir werden rekrutiert als Imaginations-Mitspieler und sind hineingezogen in eine dynamische Bildwirklichkeit. …«

Eröffnung: 15.09. um 12.00 Uhr Einladungskarte als PDF

22.09.19 | Gravenhorster Apfelfest – Aktionstag »rund um den Apfel« | 11.00 – 18.00 Uhr

Info- und Verkaufsstände mit Köstlichkeiten rund um den Apfel und Kunstaktionen der Gravenhorster SAISONALE* auf dem DA, Außengelände stehen im Mittelpunkt des vierten Apfelfests: Swaantje Güntzel & Jan Philip Scheibe laden zu Kochaktion in der Outdoorküche am Grünkohlacker ein.
Eintritt frei | Veranstalter: Kreis Steinfurt

22.09.19 | September:))klänge 2019 »Nussknacker und Mausekönig«

Familienkonzert mit Stipendiaten der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung
Mit dieser Konzertreihe präsentiert das DA, Kunsthaus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen klassische Musik in unterhaltsamer Form. »Nussknacker und Mausekönig« ist ein Kunstmärchen von E.T.A. Hoffmann, das den Stoff für Tschaikowskis weltberühmtes Ballett geliefert hat. Der beliebte Moderator Winfried Fechner hat das Märchen in die heutige Zeit geholt und erzählt zur Musik von Peter Tschaikowski die Geschichte von Paul und Sophie. Die beiden erleben die Abenteuer in der Puppenwelt ähnlich wie die Märchenhelden Marie und Fritz, nur in einer anderen Zeit. Aber auch mit Happy End! – Eine Geschichte die alle berührt, zu der wunderschönen Musik von Tschaikowski in der Pianoversion von Mira Teofilova.

Gnesins Duo – Vadim Baev, Akkordeon und Konstantin Zvyagin, Klavier | Florian Nabyl Köhn, Schlagzeug | Mira Teofilova, Klavier
Winfried Fechner, Text und Sprecher »Nussknacker und Mausekönig« und Moderation

Beginn: 17.00 Uhr | Eintritt: 10 €, erm. 6 € (Ki. bis 14 J.), 25 € Familienkarte (2 Erwachsene + 3 Kinder)

TIPP: Vom 08. – 29.09. zeigt das DA, Kunsthaus wieder in einer kleinen Ausstellung die Ergebnisse der Ferien-Mal-Kurse: Die Künstlerin Veronika Teigeler hat mit jungen Künstlerinnen und Künstlern den »Nussknacker und Mausekönig« künstlerisch interpretiert…

Einladung Familienkonzert als PDF

03.10.19 | Chorfestival

»Singen ist im Chor am schönsten!« Beim 2. Chorfestival präsentieren sich wieder die unterschiedlichsten Chöre aus der Region. Ein buntes Programm durch alle Genres der Chormusik, das keine Wünsche offen lässt.
Veranstalter: Kreis Steinfurt | Mehr Info demnächst auf:

www.kreis-steinfurt.de

12.10. – 24.11.19 | Kunst in der Region – Gemeinschaftsausstellung zeitgenössischer Kunst im DA, Kunsthaus

Die Ausstellungsreihe »Kunst in der Region« gibt Künstler*innen aus demMünsterland, dem Euregio-Gebiet mit den angrenzenden Niederlanden sowie dem Osnabrücker Land ein professionelles Forum und zeigt alljährlich Trends, Themen und Perspektiven der zeitgenössischer Kunst. Besucher*innen sind eingeladen miteinander über Kunst und Kultur ins Gespräch zu kommen und in einen Dialog mit den Künstler*innen zu treten. Im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst werden – durch eine Fachjury ausgewählt – u.a. Skulpturen, Installationen, mediale Kunst, Fotografie, Malerei und Grafik präsentiert.
Ausstellungseröffnung: Sa 12.10.19 um 17 Uhr

Einladung »Kunst in der Region 19« als PDF

Gefördert durch die Kreissparkasse Steinfurt

Mehr zur Ausstellungsreihe »Kunst in der Region« im DA

12.10.19 – Januar 20 | RÜCKBLICK! Projektstipendium KunstKommunikation 19 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

In den Ateliers des DA präsentieren die Stipendiaten des Projektstipendiums KunstKommunikation 19 ihre Kunstprojekte:
»Einst war jetzt«, Claudia Antonius und Jörg Jozwiak | »Sonne.Mond.Wasser.«, Andy Brauneis | »PRESERVED//Grünkohl/Gravenhorst«, Swaantje Güntzel & Jan Philip Scheibe

Präsentation der Kunstprojekte: 12.10. ab 17.00 Uhr mit Illumination des Grünkohlfeldes am DA, Kunsthaus

Projektstipendium Kunstkommunikation 19

12.10.19 – Januar 20 | AUSBLICK! Projektstipendium KunstKommunikation 20 | Ausstellung der Entwürfe aus der Ideenwerkstatt

Mit dem deutschlandweit einmaligen Stipendiumsprogramm fördert der Kreis Steinfurt jedes Jahr bis zu vier Projekte, bei denen das Begreifen von Kunst als Kommunikation und Teilhabe im Vordergrund steht. Die Ausstellung zeigt die von der Jury ausgewählten Entwürfe. Darunter auch die Projekte, die 2020 im DA zur Umsetzung kommen.

mehr zum Bewerbungsverfahren und der Ideenwerkstatt

25.10.19 Münsterland Festival part 10 | »10 aus Europa«

Alle zwei Jahre, jeweils für fünf Wochen im Herbst, trägt das Münsterland Festival dazu bei, Grenzen in Europa zu überwinden. Mit Musik, Kunst und Dialogen strömen die Traditionen und das Lebensgefühl der europäischen Regionen ins  Münsterland – und am 25. Oktober 2019 auch ins DA, Kunsthaus. Im Jubiläumsjahr der Konzertreihe sind gleich 10 Länder aus Europa vertreten: Georgien, Griechenland, Großbritannien, Island, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal und die Schweiz. Der musikalische Fokus liegt auf Jazz, Pop, Traditional und Klassik und wird ergänzt durch ein vielseitiges Angebot an Ausstellungen und Exkursionen.

Veranstalter: Münsterland e.V. | Gefördert durch das Land NRW und die Kreissparkasse Steinfurt
Beginn: 19.00 Uhr

mehr Info auf: www.muensterlandfestival.com

01.12.19 – 23.02.20 | Winterlicht – Raumzeichnungen | Lichtinstallationen Susanne Rottenbacher

Wechselnde, international arbeitende Künstler*innen interpretieren die historischen Räume mit Licht und Farbe und begeistern die Besucher in den Wintermonaten mit beeindruckenden Lichtinstallationen. Ausstellungsbegleitend werden Führungen im Rahmen von DA ist Kunst angeboten. In dieser Saison wird die Künstlerin Susanne Rottenbacher ihre Lichtkunst unter dem Titel »Raumzeichnungen« im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst installieren.

Gefördert durch die Kreissparkasse Steinfurt

mehr zur Ausstellungsreihe Winterlicht im DA

06.12.19 | »Slam DA« | Ein literarischer Wettstreit

Preisverdächtige Poetry Slammer treffen im DA aufeinander und liefern sich einen wortgewandten Wettstreit. Das Publikum entscheidet wer gewinnt!

In Kooperation mit dem TatWort e.V. (Münster) und dem Café im DA, Kunsthaus
Beginn: 19.30 Uhr | Einlass 18.30 Uhr | Eintritt: 11 € VVK, 14 € AK

21. + 22.12.19 | Gravenhorster Advent

Am 4. Adventswochenende wird es besinnlich! An den Nachmittagen gibt es im beleuchteten Innenhof weihnachtlich Kulinarisches, die Ausstellung »Winterlicht« ist geöffnet und ein buntes Programm mit einer Märchenerzählerin für Erwachsene, Singen in der Gruppe und dem Kindertheater Don Kidschote aus Münster stimmt auf die Weihnachtstage ein.

Veranstalter: Kreis Steinfurt

»Der Mann im Frauenkloster« | Historische Schauspielführung

Der preußische Kammerassistent Rump ist mit der Aufhebung des Klosters beauftragt und muss einen möglichst hohen Verkaufspreis der Gebäude erzielen. Er führt Interessierte über das Gelände des Klosters Gravenhorst, sinniert über Nutzen und Nachteil seiner Auflösung, erzählt von den Nonnen, ihrem Leben, ihren Schwierigkeiten und bemüht sich Inventar und Gebäude im Verkaufsgespräch anzupreisen.

Termine: 18.08. | 03.11.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt über das Außengelände. Wir empfehlen festes Schuhwerk sowie Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Miktrinken 1803 | Dienstmagd plaudert aus Nönnekens Nähkästchen

Miktrinken ist Dienstmagd im angehenden 19. Jahrhundert und Großmutter der Riesenbecker Heimatdichterin Rosa Verlage. Zwischen Vorratskammern und Schlafräumen plaudert die geschäftige Magd auf humorvolle Art und Weise mehr aus als den Nonnen ihrer Zeit lieb gewesen wäre: Übers Bettenwärmen, die Schülerinnen der Klosterschule und darüber, dass die Nonnen beim Kerzenziehen schöne Lieder sangen.

Termine: 01.09. | 03.10.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist. Das Programm ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

DA ist KUNST

Faszinierende Führung zu den Kunstprojekten im DA mit der Kunsthistorikerin Marisa Girard oder Pia Schepers: Die versierten Expertinnen bietet aufschlussreiche Führungen durch die aktuellen Ausstellungen im DA.  Lassen Sie sich inspirieren von den Kunstprojekten der aktuellen Stipeniat*innen, Jugend gestaltet, der temporären Kloster.Garten.Kunst zur Gravenhorster SAISONALE* oder der Sommerausstellung mit Klangkunstinstallationen im Rahmen von SOUNDSEEING.

Termine: 04.08. | 11.08. | 25.08. | 15.09. | 20.10. | 27.10. | 15.12.19
Beginn: 14.00 Uhr | 25.08., 15.09. und 15.12.19 um 15.00 Uhr
max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2 €

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Schwester Elseke 1520 | Führung für Kinder und Erwachsene

Ein humorvoller Zeitsprung führt vom DA, Kunsthaus zum Nonnenkloster Anno 1520: »Seid gegrüßt, Brüder und Schwestern im Herrn.« Besucher der Schauspielführung erfahren, wie die Nonnen vor dreihundert Jahren lebten. Schwester Elseke, Jungnonne anno 1520, berichtet temperamentvoll über die Arbeit, Sitten und Gebräuche, die vor rund 500 Jahren den Alltag der Gravenhorster Nonnen bestimmten.

Termine: 23.06. | 14.07. | 17.11. | 29.12.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist. Das Programm ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Die Auflösung des Sehens | Auf dem Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten | Führung für Blinde, Sehbehinderte und sehende Menschen

Folgen Sie einer spannenden Führung, die zu Sinneserlebnissen jenseits des Sehens anregt. Im Mittelpunkt stehen die Dinge, die mit allen übrigen Sinnen außer dem Sehsinn wahrgenommen werden können oder die sich erst durch die Verbindung mit anderen Sinnen erschließen.

Mithilfe speziell angefertigter tastbarer Tablets werden die Teilnehmer*innen über einen »Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten« des ehemaligen Klosters geführt. Diesen Parcours haben die beiden Stipendiaten Jovana Komnenić und Dirk Sorge aus Berlin im Rahmen des Projektstipendiums KunstKommunikation 14 entwickelt. Die Tablets stellen in elektronischer Form speziell aufbereitetes Informationsmaterial bereit, machen den »Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten« für alle gleichermaßen erfahrbar und unterstützen so Blinde und Sehbehinderte bei der Wahrnehmung. In einer rund anderthalbstündigen Führung wird die Nutzung der Tablets erläutert und die Besucher*innen erfahren auf dem Parcours rund um das Kloster eine ganz eigene Art der Wahrnehmung.

Im Rahmen der Gravenhorster SAISONALE* findet am 22.09.19 zum Apfelfest eine Führung mit dem Künstlerduo höchstpersönlich statt.

Mehr zum Projekt von Jovana Komnenić und Dirk Sorge

Askese mit Wildschwein – Wie man Klosterregeln (über-) lebt und andere Geschichten

Askese – Selbstdisziplin und Selbstkontrolle aus religiöser Motivation sind Fähigkeiten, die den Nonnen zugesprochen werden. Wie passt dies nun mit dem verbotenen Verzehr von Fleisch zusammen? Diese Fragestellung und noch viel mehr über die Nonnen selbst werden in dieser Führung thematisiert. Im Rundgang über das Klostergelände, durch Gewölbe und Klosterflügel zur Kirche erfahren die Teilnehmer*innen der Führung viel über das Leben, die Lebensgewohnheiten der damaligen Zeit und die Baukünste der frommen Nonnen.

Termine: 29.09.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2 €
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Für die optimale Funktionalität unserer Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website geben Sie uns hierzu Ihre Zustimmung. Unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen