Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Führungen & Workshops
Kulturfeste
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendium
Startseite-news

Veranstaltungskalender 2019

Konzerte, Ausstellungen, Festivals & Kunstprojekte im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Mitmachen und Mitdenken ist auch das Motto des spannenden Veranstaltungsreigens im DA. Fröhliche Feste rund um lebendige Geschichte, viel Kunst im Werden, Künstler live erleben, fetzigen Klängen lauschen: Vom Familienkonzert Septemberklänge bis zu den Kunstaktionen zum Projektstipendium Kunstkommunikation gibt es im DA Inspiration und (Kunst)Genuss. Wie wär’s mit openArt und Marktzauber, Sommerausstellung und Winterlicht, Historische Präsentationen, die alljährlichen Wettbewerbe Jugend gestaltet und Kunst in der Region. Mit »live on stage« bietet das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst eine experimentelle Bühne – so z.B. für »Schräge Bretter« und das Schauspiel HAUT von Anja Hilling oder den Poetry Slam DA. Mit dem INTERREG-Projekt taNDem gibt es eine deutsch-niederländische, künstlerische Begegnung im DA und die Sommerausstellung steht im Klangkunst-Fokus von SOUNDSEEING. Last but not least locken wieder zahlreiche Workshops und Führungen ins DA. Kunst und Geschichte live – zum Mitmachen, Mitdenken und Miterleben!

Programm-Vorschau 2019/1 als PDF

DA ist Kunsterlebnis!



28.04.19 Finissage taNDem »HIER/DAAR/VICEVERSA« Wiebke Bartsch (D) und Danielle Spoelman (NL) | 16 Uhr

Kunstverbindung – Kunstverbinding | Deutsch-niederländische künstlerische Begegnung | INTERREG V A Projekt, EUREGIO

»Hier/ Daar/ Viceversa« von Danielle Spoelman und Wiebke Bartsch ist ein nonverbaler zeichnerischer Schlagabtausch, eine entschleunigte Auseinandersetzung mit Aspekten des zu Hauses, der Heimat – grenzüberschreitend durch die gemeinsame Sprache der Zeichnung. Das taNDem Projekt gliedert sich in drei Bereiche:
Das Wochenthema | Zu einem von den Künstlerinnen abwechselnd ausgegebenen Begriff (z.B. Küche, Ausblick, Schlaf, Freunde, Laster, Buch…) zeichnet jede in ihrer Heimat.
Zeichnungen Hin und Her | Parallel dazu machen Bartsch und Spoelman über den gesamten sechsmonatigen Zeitraum des Projektes gemeinsame Zeichnungen: Eine macht eine Zeichnung und schickt diese per Post an die andere, diese bearbeitet die vorhandene Zeichnung.
Ortswechsel | Für 2 Monate tauschen die Künstlerinnen mit der anderen den Lebensraum und zeichnen somit die Heimat der anderen.

Zum Ende der Ausstellung im DA, Kunsthaus stellen Berit Gerd Andersen, Leiterin und Kuratorin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst und die beiden Künstlerinnen gemeinsam den Katalog mit allen Zeichnungen, die während des Projekts entstanden sind, vor. Die Finissage schließt genüsslich mit Kaffee und Kuchen vom DA, Café….

Gefördert durch: INTERREG Deutschland-Nederland

Impressionen zum Kunstprojekt auch auf Instagram #hierdaarviceversa

April bis September: Gravenhorster SAISONALE* | temporäre Kloster.Garten.Kunst

Neue Jahreszeit im DA: Das Klostergrün wird zur Bühne für Kunst & Interaktion! Vorschau auf die Kunstprojekte bis 28.04. im großen Saal

PRESERVED//Grünkohl/Gravenhorst von Swaantje Güntzel & Jan Philip Scheibe wachsen sehen … an der Strohballen-Kolonie von Peter Möller mitgärtnern … auf dem Gravenhorster Blatt von An Seebach picknicken … My private Gravenhorst von Tom Koesel lauschen … in Lichtkunst von Knut Eckstein eintauchen … endlich einmal unterm Himmelstisch von Katerina Kuznetcowa & Alexander Edisherov liegen … DAbei sein und genießen! Aktuell noch bis zum 28.04. werden die Kunstprojekte 2019 im großen Saal des DA, Kunsthaus vorgestellt. Lassen Sie sich inspirieren!!!

Gefördert durch das Land NRW, LWL, Kulturregion Münsterland, regionale Kulturpolitik und Kreissparkasse Steinfurt

Mehr zur Gravenhorster SAISONALE*

Einladungskarte Gravenhorster SAISONALE* als PDF

bis 08.09.19 »Sommerfrische Gravenhorst« | Historische Präsentation im DA

»Geschichte hinterm Giebel« dreht sich 2019 um Gravenhorst als Ausflugsziel und Sommerfrische. Auf der Sonnenterrasse des »Café Meyer« mit bunten Sonnenschirmen gab es Maibowle, Limonade und Florentiner mit Kakao. Der Ort profitierte von der Eisenbahn, die 1856 Hörstel an die Schienenverbindung Osnabrück-Rheine anschloss. Ende des 19. Jahrhunderts wollte der Landwirt Holle im Klostergebäude Zimmer vermieten, doch war er mit dieser Idee noch zu früh. Erst langsam setzte in Westfalen der Tourismus ein. Mitte der 1950er Jahre luden das »Café Meyer« oder das »Café Restaurant Gravenhorst« zu einem Ausflug mit Bootsfahrt auf dem Klosterteich ein. 1975 wurde im Zuge der Flurbereinigung die alte Gastwirtschaft »Café Meyer« abgerissen. Der Ort änderte sein beschauliches Gesicht: Es entstand das Hotel »Gravenhorster Hof«.
Für uns heute schwer vorstellbar: Postkarten von der »Restauration G. Zenker« warben um die Jahrhundertwende mit einer besonderen Attraktion: mit dem Kloster und der Friederich-Wilhelms-Eisenhütte, die als ganzer Stolz der Industrialisierung den Himmel mit Qualm verdunkelte.

Einladung Sommerfrische Gravenhorst als PDF

Ende April / Anfang Mai PRESERVED // Grünkohl / Gravenhorst | Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe

Projektstipendium KunstKommunikation 19 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

In ihrem Projekt PRESERVED // Grünkohl / Gravenhorst beschäftigt sich das Hamburger Duo Scheibe & Güntzel künstlerisch mit der Frage, welche identitätsstiftende Bedeutung der Grünkohl für die Menschen in Westfalen hat. Hierzu legen die Künstler auf dem Gelände vom DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst einen Grünkohlacker an, in dessen Mitte sich eine Sitzgelegenheit befindet, die als
kommunikative Plattform dient. mehr zum Projekt PRESERVED // Grünkohl / Gravenhorst

Ende April / Anfang Mai – der genaue Termin wird hier und auf Facebook kurzfristig bekanntgegeben – pflanzen Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe die für ihren Acker vorgezogenen Grünkohl-Pflänzchen per Hand auf dem Klostergelände ein. Helfer sind sehr willkommen!

Tipp: Nicht verpassen, folgen Sie uns auf Facebook!

Gefördert durch: Land NRW, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Regionale Kulturpolitik und Kulturbüro Münsterland

Einladung zu den Aktionen PRESERVED//Grünkohl/Gravenhorst als PDF

17. u. 18.05.19 »Einst war jetzt« | Claudia Antonius und Jörg Jozwiak | Offenes Atelier

Projektstipendium KunstKommunikation 19 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken

Für das Kunstprojekt »Einst war jetzt« beschreiben Menschen aus Hörstel den Künstler*innen Erinnerungen an verschwundene halb-öffentliche Innenräume: Geschäfte, Schulen, Lokale, etc. Basierend auf diesen Berichten entstehen Zeichnungen und Modelle, die Alternativen zu mündlichen oder schriftlichen Dokumenten von Erinnerungen ausloten.
Jedoch rückt auch das Ringen mit dem Dokumentarischen selbst in den Fokus: Wird durch die Fehlerhaftigkeit der eigenen Erinnerung an die Räume, ihre Reduktion in Sprache und ihre erneute Verbildlichung (durch eine interpretierende Person) überhaupt noch dokumentiert oder eher neu erschaffen?

Die Künstler*innen freuen sich auf spannende Erinnerungen der Teilnehmer*innen im Offenen Atelier | jeweils von 14.00 – 18.00 Uhr
mehr zum Projekt »Einst war jetzt«

Einladungskarte Aktionen »Einst war jetzt« als PDF

17.05. – 23.06.19 | Jugend gestaltet | Ausstellung der besten Arbeiten aus dem Wettbewerb

Einer der ältesten und etabliertesten Kreativwettbewerbe für Kinder und Jugendliche geht auch 2019 wieder an den Start. Für den Wettbewerb »Jugend gestaltet« haben bereits einige Eltern der heutigen Teilnehmer gemalt, gebastelt, geformt und sich fantasievolle Gedanken gemacht.
Seit über 30 Jahren bietet der Kreis Steinfurt ein kreatives Forum für alle Schülerinnen und Schüler der münsterländischen Region. Mit dieser Ausstellung zeigt er, welches enorme schöpferische Potential in den jungen Menschen steckt. Im Laufe der Jahre sind neben der Malerei, den Ton-, Gips- oder Papierarbeiten, der Zeichnung oder dem Druck viele neue Medien hinzugekommen. Und so ist die Ausstellung bis heute ein Füllhorn an guten Ideen und origineller Umsetzung.
Eine Fachjury wird auch in diesem Jahr die zahlreichen Einsendungen sichten. Die schönsten Bilder und Objekte des Wettbewerbes sind bis zum 23.06. im großen Saal des DA, Kunsthaus zu sehen. Danach werden die Bilder ein Jahr lang als Wanderausstellung an verschiedenen Orten im Kreis Steinfurt präsentiert.

Mehr zum Wettbewerb »Jugend gestaltet«

19.05.19 | Marktzauber | Klostermarkt mit regionalen Produkten, traditionellem Handwerk, Kunsthandwerk, Kulturprogramm und Künstlerdorf

Entdecken, staunen, genießen – die einzigartige Mischung aus Kunst, Handwerk, Unterhaltung und Kulinarik mit über 70 Aussteller*innen lädt Jahr für Jahr zahlreiche Gäste aus dem Münsterland, dem Osnabrücker Land und den Niederlanden zu einem bunten Markttreiben auf dem ehemaligen Klostergelände Gravenhorst ein. Im Künstlerdorf stellen die aktuellen Stipendiaten*innen ihre Projekte mit spannenden Mitmachaktionen vor: Wie wird Grünkohl gekocht, welche Hörsteler Gebäude sind in Erinnerung geblieben und was macht ein Wasserrad in der Gräfte… Das Klostergrün wird zur Bühne für Kunstinterventionen der Gravenhorster SAISONALE* – temporäre Kloster.Garten.Kunst… Die Ausstellung »Jugend gestaltet« ist eröffnet und natürlich gibt es auch Frühlingsgenüsse vom DA, Cafè….
DA Außengelände | Beginn: 11.00 Uhr | Eintritt: 2 €, Kinder bis 14 J. kostenlos

Das Marktzauber-Programm als PDF

Impressionen vom Marktzauber im DA

16.06.19 | Aktionstag »Schlösser und Burgen 2019«

Der Burgen- und Schlössertag im DA steht ganz im Zeichen von Speisen und Getränken. Es geht um Fragen nach Überfluss und Nahrungsmittelknappheit, um klösterliche Speisevorschriften und wie man sie umgehen konnte. Im Mittelpunkt: das Back- und Brauhaus. Auf dem Programm: Vortrag von Dr. Uta C. Schmidt mit Picknick und Kunstaktionen zum Thema »Bier und Brot«
Beginn: 11.00 Uhr

12.07.19 | openART – DA passiert Kunst | Abend der offenen Tür

openART ist der inspirierende Treffpunkt für lebendige Kunst im Münsterland: mit Ideenwerkstatt zum Projektstipendium KunstKommunikation 20, Aktionen der aktuellen Stipendiat*innen und den Kunstprojekten 19 und natürlich viel Kunst im Werden! Ein einzigartiger Abend der offenen Tür u.a. auch mit Eröffnung der Sommerausstellung SOUNDSEEING. Sie sind ausdrücklich eingeladen, in das Kunstgeschehen im DA einzutauchen und mit den ausstellenden Künstlern*innen bei einem Glas Wein über die Kunst und die manchmal recht ungewöhnliche Sicht der Dinge ganz unbeschwert zu philosophieren…
Beginn: 18.00 Uhr | Eintritt frei!

12.07. – 01.09.19 Klangkunstreihe SOUNDSEEING

Klänge zum Angucken | Das münsterlandweite Klangkunstfestival
Eröffnung im Rahmen von openART: 12.07. ab 18.00 Uhr

Soundobjekte, Installationen, Konzerte und Performances bieten im DA ein sinnliches Erleben von Klängen im Raum. Hochkarätige, nationale und internationale Künstler*innen präsentieren diese besondere Kunstform münsterlandweit in Ausstellungen, Konzerten, Performaces und Workshops. Im DA widmet sich die Sommerausstellung des Kunsthauses dem Thema SOUNDSEEING mit
Klanginstallationen und Objekte von Denise Ritter, Erwin Stache und Franziska Windisch. Wie unterschiedlich Klangkunst sein kann, das ist im großen Saal sowie im Außenraum zu erleben, wo spielerische Klangobjekte von Erwin Stache zur Interaktion einladen. In den Gewölben präsentieren Denise Ritter und Franziska Windisch zwei neue Arbeiten, die auf die Besonderheiten des Orts eingehen und zu intensivem Hören anregen.

Mehr zur Klangkunstreihe SOUNDSEEING im DA

www.soundseeing.net

»DA drinnen und draußen« | Führung zur Kunst im Außenraum des DA

Auch im Außenraum des DA gibt es viele spannende Kunstwerke zu entdecken. Die Kunsthistorikerin Dr. Anne Behrend macht Sie in dieser besonderen Führung mit den Skulpturen und Installationen rund um das Kunsthaus bekannt. Erfahren Sie, warum der »Himmelstisch« von Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa Löcher hat, tauchen Sie ein in die »Wunschzone« von Dagmar Demming, erkunden Sie das Labyrinth »Waiting for the Barbarians« des südafrikanischen Künstlers Kendell Geers und wandeln Sie durch das sich selbst begrünende »Bau(m)kunstwerk« – die Weidenreuse … von Marcel Kalberer.

Lassen Sie sich von weiteren Installationen und ihrer einzigartigen künstlerischen Vielfalt begeistern!

Termine: 26.05. | 16.06. | 21.07.19
Beginn: 15.00 Uhr | Ausnahme 16.06. um 11.00 Uhr
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. und bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

FULL HOUSE – 13 Jahre Projektstipendium! | Exklusive Führung durch das analoge Archiv DA, Kunsthaus

Im analogen Archiv des DA werden Aspekte aus 13 Jahren Projektstipendium KunstKommunikation dokumentiert und ausgestellt. Viele partizipatorische Projekte wurden unter der tatkräftigen Mitwirkung der Bürger*innen durchgeführt. Die Führung durch diese Sammlung gibt einen faszinierenden Überblick über 13 Jahre Kunst zum Mitmachen und Mitdenken.

Termine: 15.09.19
Beginn: 15.00 Uhr | Ausnahme: 30.09. Beginn: 16.00 Uhr
max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

DA ist KUNST

Faszinierende Führung zu den Kunstprojekten im DA mit der Kunsthistorikerin Dr. Anne Behrend oder Marisa Girard: Die versierten Expertinnen Dr. Anne Behrend und Marisa Girard bieten aufschlussreiche Führungen durch die aktuellen Ausstellungen im DA. Die Führungen bis zum 24.02.19 widmen sich der Lichtinstallation »Winterlicht – Orte ohne Absicht | Lichträume von Kurt Laurenz Theinert. Lassen Sie sich von der zeitgenössischen Lichtkunst im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst inspirieren! Ab März erfahren Sie mehr über die Kunstprojekte 19 der aktuellen Stipeniat*innen, Jugend gestaltet und die Sommerausstellung im Rahmen von SOUNDSEEING.

Termine: 20.01.19 um 15 Uhr | 27.01.19 um 14 Uhr | 10.02.19 um 15 Uhr | 24.02.19 um 15 Uhr

weitere Termine: 31.03. | 21.04. | 26.05. | 02.06. | 09.06. | 23.06. | 07.07. | 21.07. | 04.08. | 11.08. | 20.10. | 27.10. | 15.12.19
Beginn: 14.00 Uhr | 31.03. | 21.04. | 15.12.19 um 15.00 Uhr
max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2 €

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Miktrinken 1803 | Dienstmagd plaudert aus Nönnekens Nähkästchen

Miktrinken ist Dienstmagd im angehenden 19. Jahrhundert und Großmutter der Riesenbecker Heimatdichterin Rosa Verlage. Zwischen Vorratskammern und Schlafräumen plaudert die geschäftige Magd auf humorvolle Art und Weise mehr aus als den Nonnen ihrer Zeit lieb gewesen wäre: Übers Bettenwärmen, die Schülerinnen der Klosterschule und darüber, dass die Nonnen beim Kerzenziehen schöne Lieder sangen.

Termine: 01.01. | 17.03. | 12.05. | 28.07. | 01.09. | 03.10.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist. Das Programm ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Novizinnen gesucht! | Nachwuchs für das Gravenhorster Kloster

Ungläubiges Staunen wird bei dieser spannenden Familienführung hervorrufen, was für Altersgenossen im 18. Jahrhundert normal war: Neun Mal beten, zwei Mahlzeiten, dazwischen Arbeit und um 20 Uhr ab in den Schlafsaal. Junge Besucher schlüpfen in die Rolle der »Probenonne« und lernen die Lebensbereiche im mittelalterlichen Kloster Gravenhorst kennen. Ihr werdet euch wundern, welche strengen Vorschriften damals normal waren!

Termine: 02.06.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Das Programm ist für Grundschulklassen und Kindergruppen von 7 bis 12 Jahren geeignet. Eltern sind herzlich willkommen.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Familienführung »In der Schreibstube« | Schule wie im Mittelalter

Stili, Calamus, Penna und Papyrus – Wachstafeln statt College-Block, Sonnenuhren statt Pausengong. Ein Schülerleben der anderen Art lernen Kinder und Jugendliche beim Besuch der höheren Töchterschule kennen. Sie werden staunen, wie aufwändig Schriftstücke früher hergestellt wurden. Da wundert es nicht, das Schreiben als Kunst angesehen wurde…

Termine: 23.06.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Das Programm ist für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren geeignet. Eltern willkommen.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Schwester Elseke 1520 | Führung für Kinder und Erwachsene

Ein humorvoller Zeitsprung führt vom DA, Kunsthaus zum Nonnenkloster Anno 1520: »Seid gegrüßt, Brüder und Schwestern im Herrn.« Besucher der Schauspielführung erfahren, wie die Nonnen vor dreihundert Jahren lebten. Schwester Elseke, Jungnonne anno 1520, berichtet temperamentvoll über die Arbeit, Sitten und Gebräuche, die vor rund 500 Jahren den Alltag der Gravenhorster Nonnen bestimmten.

Termine:  03.02. | 28.04. | 16.06. | 14.07. | 17.11. | 29.12.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist. Das Programm ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Askese mit Wildschwein – Wie man Klosterregeln (über-) lebt und andere Geschichten

Askese – Selbstdisziplin und Selbstkontrolle aus religiöser Motivation sind Fähigkeiten, die den Nonnen zugesprochen werden. Wie passt dies nun mit dem verbotenen Verzehr von Fleisch zusammen? Diese Fragestellung und noch viel mehr über die Nonnen selbst werden in dieser Führung thematisiert. Im Rundgang über das Klostergelände, durch Gewölbe und Klosterflügel zur Kirche erfahren die Teilnehmer*innen der Führung viel über das Leben, die Lebensgewohnheiten der damaligen Zeit und die Baukünste der frommen Nonnen.

Termine: 07.04. | 29.09.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2 €
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Die Auflösung des Sehens | Auf dem Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten | Führung für Blinde, Sehbehinderte und sehende Menschen

Folgen Sie einer spannenden Führung mit Dr. Anne Behrend, die zu Sinneserlebnissen jenseits des Sehens anregt. Im Mittelpunkt stehen die Dinge, die mit allen übrigen Sinnen außer dem Sehsinn wahrgenommen werden können oder die sich erst durch die Verbindung mit anderen Sinnen erschließen.

Mithilfe speziell angefertigter tastbarer Tablets werden die Teilnehmer*innen über einen »Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten« des ehemaligen Klosters geführt. Diesen Parcours haben die beiden Stipendiaten Jovana Komnenić und Dirk Sorge aus Berlin im Rahmen des Projektstipendiums KunstKommunikation 14 entwickelt. Die Tablets stellen in elektronischer Form speziell aufbereitetes Informationsmaterial bereit, machen den »Parcours der Nichtsehenswürdigkeiten« für alle gleichermaßen erfahrbar und unterstützen so Blinde und Sehbehinderte bei der Wahrnehmung. Kunsthistorikerin Dr. Anne Behrend erläutert in einer rund anderthalbstündigen Führung die Nutzung der Tablets und begleitet die Besucher*innen auf dem Parcours rund um das Kloster mit aufschlussreichen Informationen.

Termine: 07.07.19
Beginn: 15.00 – 16.30 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Mehr zum Projekt von Jovana Komnenić und Dirk Sorge

»Der Mann im Frauenkloster« | Historische Schauspielführung

Eigentlich wurde Kammerassessor Rump von der preußischen Regierung nach Gravenhorst geschickt, um das Kloster aufzulösen. Doch nun hat er erhebliche Zweifel an der Politik seiner Regierung. Er erklärt uns das Klosterleben und berichtet von selbstbewussten Frauen als Nonnen und Äbtissinnen, ihrem Kampf um den Erhalt des Klosters und die große Weltpolitik, die auch vor Gravenhorst nicht haltmacht.

Termine: 17.02. | 14.04. | 05.05. | 30.06. | 18.08. | 03.11.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. u. bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt über das Außengelände. Wir empfehlen festes Schuhwerk sowie Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Vom Kloster zum Kunsthaus

Ein spannender Ausflug durch Geschichte und Gegenwart des DA! Im Zeitraffer von 1256 bis 2018: Erleben Sie die eindrucksvolle Entwickung dieses besonderen Ortes von der Gründung des Zisterzienserinnenklosters bis zur heutigen Nutzung als Kunsthaus!

Termine: 30.12.18 | 03.03.19
Beginn: 15.00 Uhr | max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Kosten: 2 €
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 6942-00 oder über unser Kontaktformular

Mittelalter erleben | Stippvisite ins mittelalterliche Klosterleben

In eine klösterliche Kutte schlüpfen, mittelalterliche Schreibutensilien ausprobieren oder wohlriechende Öle erschnuppern. Bei dieser Führung erleben die Besucher den Alltag der Zisterzienserinnen hautnah.

Termine: 25.08.19
Beginn: 15.00 Uhr
Kosten: 2,50 € Kinder (6 – 14 Jahre), 3 € Erwachsene, 8 € (2 Erw. und bis zu 4 Ki. 6 – 14 J.)
Hinweise: Die Führung führt teilweise über das Außengelände. Wir empfehlen festes Schuhwerk sowie Kleidung, die den Witterungsverhältnissen angepasst ist. Die Führung ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Kartenreservierung unter Tel. +49 (0) 2551 694200 oder über unser Kontaktformular

Für die optimale Funktionalität unserer Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website geben Sie uns hierzu Ihre Zustimmung. Unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen