Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022
2023
Alle
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Ausstellungen
digitale SAISONALE
Führungen & Workshops
Klostergrün
Kulturfeste
Künstlerpost
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendien
Projektstipendium
SAISONALE
Startseite-news
Video
virtueller Raum

Still Standing Special Edition | Locu & Ruth

Projektstipendium KunstKommunikation 23

Der Titel beschreibt eindeutig die Handlung dieses Performance-Projekts. Als Stehende markieren die Künstlerinnen einen bestimmten Ort und sind gleichzeitig den dortigen Gegebenheiten ausgesetzt. Jeder Ort hat seine eigene Geschichte zu erzählen und von dieser Geschichte wird im Prozess etwas offenbar. Locu & Ruth möchten im Kunsthaus mit Interessierten ins Gespräch kommen und ausloten, wo es alltägliche Orte aus unseren Lebenswelten, aber auch politisch brisante Themen im Kreis Steinfurt gibt, um Standorte für ein entsprechendes Standing auszuwählen. Das können auch Orte mit persönlicher oder historischer Bedeutung sein. Oder Orte, die in Vergessenheit geraten sind, Orte die sich in Veränderungsprozessen befinden oder solche, die man auf jeden Fall gesehen haben sollte. Die Performance wird filmisch dokumentiert. Bewohnerinnen und Bewohner werden in den Projektverlauf gezielt miteinbezogen.

Exposeé »Still Standing Special Edition« als pdf

Foto: Simon Olk

Still Standing Special Edition – Mitmachen und Mitdenken

Projektvorschau
Still Standing Special Edition | Locu & Ruth

26.03.23: AUFTAKT! Start Projektstipendium KunstKommunikation 23 beim DA, Frühlingsfest mit Ausstellung im großen Saal
28.04.23: Aktion bei openART | Abend der offenen Tür
14.05.23: Aktion beim Marktzauber
14.10.23: RÜCKBLICK! | Projektstipendium KunstKommunikation 23

Aktuelle Termine, Aktionen, Projektdokumentation?
Einfach die Instagram-Kanäle @locu_ruth und @dakunsthaus abonnieren und dem Hashtag #PSKK23 folgen!

Einladungskarte als PDF

gefördert durch:

Still Standing Special Edition – live!

Künstlerische Positionen und Vita | Locu

Locuratolo, nicht-binär, geb. 1989, hat eine trinationale Herkunft und lebt nomadisch. Als FES Stipendiat/in forscht und arbeitet Locu in Deutschland, Argentinien, Ecuador und Kapstadt. Neben der Muthesius Kunsthochschule in Kiel (BKH Gutmann), zählt die Hochschule Bildender Künste in Athen (Poka-Yio & Georgia Sagri) zu Locuratolos Referenzen. Im Sommer 2022 wurde Locu als Abschlussbeste/r der Royal Academy of Fine Arts ausgezeichnet. Locuratolo graduierte dort in Ortsspezifischer Kunst. Deren künstlerisches Schaffen findet in Duos, Kollektiven z.B. als Locu&Ruth, Solo und für andere Künstler*innen statt (Ruhrtriennale, Urbane Künste Ruhr). In Antwerpen ist Locuratolo Teil einer von lokalen und internationalen Künstler*innen geleitete Organisation (Archipel), welche nomadische Strukturen des Zusammenarbeitens in verlassenen Gebäuden unter Miteinbeziehen der Nachbarschaft erproben.
Locus künstlerische Arbeiten basieren auf fotografischer Recherche, die während langen Spaziergängen an unbekannten Orten entstehen. Anhand dieser ortsspezifischen Beobachtungen entstehen partizipative Werke, die filmisch, skulptural, installativ oder zeichnerisch auf Spuren performativen Handelns im öffentlichen Raum verweisen und nur durch ihre Dokumentation konserviert sind. Dabei de- und re-konstruiert Locu vorgegebene Definitionen. Außer dem öffentlichen Raum bieten Ausstellungsorte, Performance Festivals oder Institutionen Momente, sich vergangenen künstlerischen Prozessen neu zu begegnen. Für 2023 wurde Locuratolo neben dem Projektstipendium das erste Fröbel-Atelierstipendium in Essen verliehen. Mehr Informationen unter www.locuratolo.de

Künstlerische Positionen und Vita | Ruth

Marlene Ruther (*1989) konzipiert und realisiert alleine und in Verbindung mit anderen Künstler*innen Inszenierungen auf der Bühne und Outdoor. Sie hat Szenische Forschung, Theaterwissenschaft und Politikwissenschaft in Erlangen, Montreal und Bochum studiert. In ihren Arbeiten setzt sie sich mit unterschiedlichen Materialien und verschiedenen sozialen Situationen auseinander: Dazu gehören: »Findlinge« als Zeitzeugen und steinerne Dialogpartner, Plastikstühle der Sorte Monobloc, aufgefundene Fotografien als Rekonstruktion vergangener Lebenswirklichkeiten, Metamorphosen des Körpers: Skelette und genießende und genesende Körper, Umwelten urbaner Lebenswelt im Ruhrgebiet, Stillstand und Bewegung. Mithilfe von Stipendien, Residenzen und Projektförderungen konnte sie unterschiedliche künstlerische Formate (Performances, Hörstücke, Ausstellung und Film) realisieren. Verbindendes Element der verschiedenen Zugänge ist eine vom eigenen Körper herausgehende und den Körper systematisch miteinbeziehende Perspektive. Als eine der beiden Künstlerinnen des Duos Locu&Ruth realisiert sie die fortlaufende Performance »Still Standing«, die bereits in mehreren Theatern, Ausstellungen und Festivals zu sehen war. Zudem ist sie Teil der Künstler*innengruppe MFK-Bochum, die zuletzt mit der Performance „Sonic Highway“ zu erleben war, bei der die Landschaft eines Bochumer Autobahnkreuzes zum Spielort wurde. Neben der künstlerischen Tätigkeit ist sie in pädagogischen und sozialen Berufsfeldern als Tanz- und Theaterpädagogin und Dozentin aktiv.

 

Kunstprojekte 2023