Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022
Alle
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Ausstellungen
digitale SAISONALE
Führungen & Workshops
Klostergrün
Kulturfeste
Künstlerpost
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendien
Projektstipendium
SAISONALE
Startseite-news
Video
virtueller Raum

Veranstaltungskalender 2022

Konzerte, Ausstellungen, Winterlicht & Kunstprojekte im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Mitmachen und Mitdenken ist auch das Motto des spannenden Veranstaltungsreigens im DA. Fröhliche Feste rund um lebendige Geschichte, viel Kunst im Werden, Künstlerinnen und Künstler live erleben, fetzigen Klängen lauschen: Vom Familienkonzert Septemberklänge bis zu den Kunstaktionen zum Projektstipendium KunstKommunikation gibt es im DA Inspiration und (Kunst)Genuss. Wie wär’s mit openArt und Marktzauber, Sommerausstellung und Winterlicht, Historische Präsentationen, die alljährlichen Wettbewerbe Jugend gestaltet und Kunst in der Region. Mit »live on stage« bietet das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst eine experimentelle Bühne… Last but not least locken wieder zahlreiche Workshops und Führungen ins DA. Kunst und Geschichte live – zum Mitmachen, Mitdenken und Miterleben!

Die aufgeführten Termine gelten vorbehaltlich der Durchführbarkeit aufgrund der Corona-Pandemie und der tagesaktuellen Beschränkungen sowie der Hygienemaßnahmen. Bei Veranstaltungen ist weiterhin eine vorherige Anmeldung erforderlich.

DA ist Kunsterlebnis!



21.08.22 Sommerfest und Finissage »Hidden Landscapes – Schichten des Anthropozän« | Beginn: 16.00 Uhr

Acht Wochen lang machten die an der Ausstellung beteiligten Künstlerinnen und Künstler verborgene Landschaften und die Verkettung von Naturräumen und dem menschlichen Wirken darin sinnlich erfahrbar. Im Rahmen des Sommerfestes verabschieden wir uns von Frank Bölter, Anett Frontzek, Kati Gausmann, Swaantje Güntzel, Martin Kaltwasser, Christoph Wenzel, Käthe Wenzel und Simone Zaugg und laden herzlich zu einem letzten Rundgang durch die Ausstellung ein. Begleitheft zur Sommerausstellung »Hidden Landscapes«

Als besonderes Highlight wird an diesem Tag die bleibende Skulptur »Bone Hill« der Künstlerin Käthe Wenzel im Klostergrün eingeweiht.

Im Rahmen des Sommerfestes wird auch die langjährige Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Berit Gerd Andersen, verabschiedet. Sie hat das besondere Profil des DA anfänglich konzipiert und über die Jahre maßgeblich gestaltet und weiterentwickelt. Frau Andersen wird Ende des Jahres ihren Dienst als Kunsthausleiterin beenden und sich neuen Aufgaben widmen.

Konzertante Begleitung: Duo ANIMATA
Sarah Buechi (Stimme), Christoph Haberer (Schlagzeug und Elektronik) mit Special Guest Michael Heupel (Flöten)
Das Duo ANIMATA ist aus dem gleichnamigen Projekt zum 10-jährigen Jubiläum des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst (2014) hervorgegangen, hat seitdem zwei CD´s veröffentlicht und ist durch Deutschland, Schweiz und Indien getourt. Zu dem besonderen Event der Finissage und zur Verabschiedung der Leiterin des DA, Kunsthaus hat das Duo Animata den Flötisten und langjährigen musikalischen Partner von Christoph Haberer, Michael Heupel, eingeladen. Er war auch beim Animata-Ursprungsprojekt 2014 mit dabei, hat außerdem mit »Banda Unica« im Kloster konzertiert und mit seinem virtuosen Spiel auf den verschiedenen Flöten – von der Piccolo- bis zur Subkontrabassflöte – die Zuschauerinnen und Zuschauer in seinen Bann gezogen.

Grußwort: Landrat Dr. Martin Sommer, Kreis Steinfurt
Redebeiträge: Jan-Christoph Tonigs (Kulturdezernent der Bezirksregierung Münster), Dr. Uta C. Schmidt (Historikerin), Prof. Dr. Käthe Wenzel, Künstlerin

Einladungskarte als PDF

Wir bitte um Anmeldung bis 17.08.22: da-kunsthaus@kreis-steinfurt.de oder 02551-69 42 15

Die Ausstellung »Hidden Lanscapes – Schichten des Anthropozän« wird gefördert von der Kunststiftung NRW und der Kreissparkasse Steinfurt. Die Skulptur »Bone Hill« wird ermöglicht durch die Förderung von Dagmar Peveling.

24.06. – 21.08.22 Hidden Landscapes – Schichten des Anthropozän

Sommerausstellung im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Ökologisches Bewusstsein, Klimaanpassung und Biodiversitätsstrategien sind mittlerweile im Alltag geläufige Schlagwörter und zeugen von einem Prozess der versuchten Anpassung an neue globale Herausforderungen. Das Ausmaß menschlicher Aktivitäten und der damit einhergehende enorme Einfluss auf die Beschaffenheit des Erdsystems, die ökologischen und kulturellen Lebensräume wird unter dem Zeitbegriff des Anthropozän gefasst und diskutiert.

Die Ausstellung »Hidden Landscapes – Schichten des Anthropozän« nähert sich diesem brisanten Themenkomplex in Form diverser künstlerischer Positionen. Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler machen verborgene Landschaften (Hidden Landscapes) erfahrbar, zeigen verschiedene Schichten von zeitgenössischem Naturverständnis auf und spüren der Verkettung von Natur-, Kultur- und Lebensräumen und dem menschlichen Wirken darin nach. Aber auch die Schönheit der Natur, ihre Attraktivität und die Wirkkraft alternativer Handlungsstrategien des Menschen im Umgang mit Ressourcen und Lebensgrundlagen werden in der Ausstellung erprobt.
Besucherinnen und Besucher bewegen sich durch Installationen mit gefalteten Maschinen-Tier-Hybriden (Frank Bölter) und fremdartigen Knochenwesen (Käthe Wenzel), begegnen fragilen Papierschnitten aus Skirouten-Landkarten der Schweizer Alpen oder tauchen mitten in der stillen Idylle eines Waldes auf (Anett Frontzek). Sie werden künstlerisch eingefangen von grafischen Abdrücken jahrhunderteralter Lava in Island (Kati Gausmann) und high-end inszenierten Fotografien im Spannungsfeld romantischer Naturwahrnehmung und Vermüllung eben dieser (Swaantje Güntzel). Medieninstallationen widmen sich der vergangenen regionalen »Landschaft« des Kohlebergbaus aus videoästhetischer (Simone Zaugg) und lyrischer Perspektive (Christoph Wenzel).

Die Ausstellung umfasst den Innen- wie Außenraum, die historische Architektur, das Klostergrün und den angrenzenden Naturbereich. Zwei raumgreifende Installationen – eine skulpturale Installation in Form eines Rückgrats eines urtümlichen Wesens, dass sich aus den tiefen Erdschichten an die Oberfläche drängt (Käthe Wenzel) und eine benutz- und recycelbare, low-emission Holzarchitektur (Martin Kaltwasser) – führen die Besucherinnen und Besucher über das Außengelände und laden zum Verweilen und zum Entdecken neuer Perspektiven im Klostergrün und im umgebenden Naturraum ein.

Führung durch die Sommerausstellung »Hidden Landscapes«: 26.06. | 03.07. | 17.07. | 24.07. | 31.07. | 07.08.22 | Beginn: 15 Uhr | 4 € pro Person | Anmeldung: DA ist Kunst

Save the dates:
13.08.22 Artist Talk zur Ausstellung »Hidden Landscapes – Schichten des Anthropozän«
21.08.22 Finissage – mit Sommerfest und Einweihung der großen Outddor Skulptur »Bone Hill« von Käthe Wenzel | Konzertante Begleitung: »Animata« mit Christoph Haberer, Sarah Buechi und Michael Heupel | Beginn: 16 Uhr

Abb.: PLASTIFIED / Cactus, 2016
Diasec 45 x 80 cm | Foto: Swaantje Güntzel
© Swaantje Güntzel, VG Bild-Kunst 2022

Einladungskarte als PDF

mehr zu den Sonderausstellungen im DA, Kunsthaus

Die Ausstellung »Hidden Landscapes« wird gefördert von der Kunststiftung NRW und der Kreissparkasse Steinfurt.

25.08.22 summerwinds münsterland 2022 – Europas Holzbläser Festival

Die Wunderhörner des NIEUW AMSTERDAMS KLARINET KWARTET sind beim Summerwinds-Festival im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst zu Gast | Beginn: 20.00 Uhr

Besetzung: Sergio Hamerslag – Klarinette, Es- Klarinette | Bart de Kater – Klarinette, Bassethorn | Tom Wolfs – Klarinette, Bassethorn | Jesse Faber – Bassklarinette

Allerfeinste Klarinettenkunst, musikantische Spielfreude, Delikatesse und Charme, darunter Tiefgang und obendrauf eine Prise Humor: Das Nieuw Amsterdams Klarinet Kwartet ist in den Niederlanden ein Publikumsliebling und wird auch auf internationalen Bühnen begeistert aufgenommen. Am Donnerstag, den 25. August sind die vier »Wunderhörner« aus Amsterdam beim Summerwinds-Konzert im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst zu Gast.
Das Programm des NAKK ist mutig: Bearbeitungen und Remixes von Stücken des großen Sinfonikers Gustav Mahler, der im Übergang von der Spätromantik zur Moderne komponierte. Zwar ist es vom riesengroßen Orchester zum Klarinettenquartett ein gewaltiger Sprung, doch die Viere betrachten Mahlers Musik auch als ihre eigene, weil die Klarinette darin eine so prominente Rolle spielt. Wenn sie die Farbigkeit, Stimmungen und Erregtheiten, die Höhe- und Kipppunkte oder Extreme von Mahlers Musik in die Klangwelt von vier Klarinetten übersetzen, entsteht etwas Anderes, Neues, das einen eigenen Kunstcharakter hat. Dazu kommen freie Remixes, die von Mahler inspiriert sind: »Mahlers Walzerfolge« von Bram Faber, Radek Fedyks »Gustavski Kuckuck« oder Bram und Jesse Fabers »Kann der Gustav kochen?«

Tickets zum Preis von 20 €, ermäßigt 15 €, sind beim DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Klosterstraße 10, in allen ADticket- und Reservix-Verkaufsstellen und online über www.summerwinds.de erhältlich.

Das Konzert des internationalen Holzbläserfestivals »Summerwinds Münsterland« wird von der GWK-Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit, Münster, in Kooperation mit dem DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst und dem Kreis Steinfurt veranstaltet. Summerwinds präsentiert bis zum 2. September 2022 international renommierte Interpretinnen und Interpreten in insgesamt 50 hochkarätigen Konzerten in Münster und im Münsterland.
Programminformationen zum gesamten Summerwinds Festival gibt es auf www.summerwinds.de und im 140-seitigen Programmbuch. Download als PDF ca. 12 MB

Programm: »Wunderhorn«
Gustav Mahler (1860–1911): Nachtmusik I, aus: Sinfonie Nr. 7 (arr. Bram Faber) | Ging heut morgen übers Feld, aus: Lieder eines fahrenden Gesellen (arr. Jesse Faber) | Trauermarsch, aus: Sinfonie Nr. 5 (arr. Jesse Faber) | What the Wild Flowers Tell Me, aus: Sinfonie Nr. 3, bearb. von Benjamin Britten (arr. Jesse Faber)
Gustav Mahler/Bram Faber: Mahlers Walzerfolge
Gustav Mahler/Radek Fedyk: Gustavski Kuckuck
Gustav Mahler: Rondo burlesk, aus: Sinfonie Nr. 9 (arr. Marijn van Prooijen) | Ich bin der Welt abhanden gekommen, aus: Rückert-Lieder (arr. Bram Faber)
Gustav Mahler/Bram en Jesse Faber: Kann der Gustav kochen?

18.09.22 September: ))klänge – das besondere Familienkonzert

Mit Stipendiaten der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung | Moderation: Winfried Fechner
Das Trio »Midas«
– Jan Wilhelm Bennefeld (Klarinette), Mari Nagahara (Violoncello) und Robbin Reza (Klavier) sowie das Akkordeon-Duo »Weles« – Tetiana Muchychka und Mihajlo Milosev werden für ein ganz besonderes Programm sorgen.
Der beliebte Moderator Winfried Fechner wird nicht nur durch das Programm führen, sondern auf seine ganz spezielle Art den jungen und junggebliebenen Musikliebhabern die Stücke und die Instrumente näherbringen.

Beginn: 17 Uhr | Einlass ab 16:30 Uhr – freie Platzwahl
Eintritt: Erwachsene 10 € | erm. 6 € bis 14 J. |
Familienkarte 25 € (2 Erw. + 3 Ki. – Freunde und Nachbarn sind uns willkommen)