Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
Alle
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Ausstellungen
digitale SAISONALE
Führungen & Workshops
Klostergrün
Kulturfeste
Künstlerpost
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendien
Projektstipendium
SAISONALE
Startseite-news
Video
virtueller Raum

Bereits zum 33. Mal zeigen wir im DA, Kunsthaus moderne Kunst in und aus der Region. Die Gemeinschaftsausstellung zeitgenössischer Kunst präsentiert Werke von 22 Künstlerinnen und Künstlern im großen Saal, dem Remter, auf der Galerie, im Regieraum und dem historischen Gewölbekeller. Eröffnung: 10.10. um 17 Uhr – Anmeldung erforderlich! mehr

Der Pianist Yuhao Guo und der Baritonist Benjamin Hewat-Craw stellen ihre im großen Saal des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst aufgenommene Debüt-CD mit ihrem Live-Konzert mitten in der Ausstellung »Kunst in der Region 20« vor. Eintritt frei! Mehr zu den Künstlern, der CD und Anmeldung hier

Garten für die Ohren – von Möhren, Wildschweinen, Arbeitspaaren und Readymades
Die Eröffnung der Historischen Präsentation im Frühjahr bildet seit Jahren einen festen Programmpunkt mit hohem Unterhaltungswert im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst. Als Teil der Gravenhorster SAISONALE* – temporäre Kloster.Garten.Kunst macht die Ausstellung in diesem Jahr die historischen Klostergärten in Gravenhorst zum Thema. Dazu gehören auch außergewöhnliche archäologische Funde und interessante Objekte aus den Beständen der umliegenden Heimatvereine. Coronabedingt musste in diesem Jahr der Eröffnungsvortrag von Dr. Uta C. Schmidt ausfallen. Doch #DAgoeson! Ihre Forschungen rund um die Gärten des Klosters Gravenhorst hat sie zu spannenden Audiotracks verarbeitet: »Garten für die Ohren | Teil 1«Ansprache an Mäuse, Kaninchen, Maulwürfe, Wildschweine und Rehe | Karls Möhren | Kirschkerne im Klo und Hopfenspuren auf dem Gelände | Volkswirtschaft und Geschlechterordnung

weiterlesen

»Garten für die Ohren | Teil 2« – der DA, Sommerpodcast geht mit drei neuen Folgen zur Gravenhorster Gartengeschichte in den Herbst. Was macht eine Hacke aus dem Heimathaus Bevergern zum Kunstwerk? Und wie kommen die Kühe an die Kirche? Was sagt uns das wertvolle Pergament aus der Gravenhorster Klosterbibliothek? Und: Wo geht es in der Bibel um Liebe und Leidenschaft? Eine Hacke als Kunst und Kühe an der Kirche | Ein Garten auf Pergament | Garten der Begierde
Viel Spaß mit unserem Sommerpodcast!

© Schmidt | Regie: Richard Ortmann | Ton & Schnitt: Karl Ortmann | Musik: Bereckies / Ortmann

P.S. Mittlerweile ist die Historische Präsentation wieder geöffnet – und noch bis zum 20.09.20 live zu erleben. Mit Mundschutz und Abstand….

Im Remter des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst nähert sich die Künstlerin Susanne Bosch mit ihrer Installation künstlerisch der Beheimatung des »Fremden« in der Landschaft um Gravenhorst. ACHTUNG: vom 24. – 26.09.20 ist die Ausstellung aufgrund einer Veranstaltung im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst für Besucherinnen und Besucher nur eingeschränkt zugänglich. Die Installation mit Sound ist aber dennoch zu erleben. mehr

Im Rahmen der Gravenhorster SAISONALE* und im Kontext des Jahresthemas »Heimatgärten« inszeniert Susanne Bosch ihre ortsspezifisch recherchierten Geschichten in Zusammenarbeit mit der Filmemacherin Ulrike Zimmermann als Schattentheaterfilm, der in mehreren Kapiteln lokale Phänomene zu Fremdheit und Heimat thematisiert. Nach der Premiere zum Denkmaltag ist der Film nun noch vom 29.09. bis zum 04.10. während der Öffnungszeiten im großen Saal des DA, Kunsthaus zu sehen. mehr

Das war ein großartiges Sommerfest der Kunst: Bei herrlichem Wetter und ganz entspannt, jedenfalls für die Besucher*innen …
Höhepunkt des Tages: die Uraufführung der 8-stündigen(!) Performance ACKERN von und mit dem Künstlerkollektiv gärtnerpflichten. Mit tiefgründigem Witz, hartem körperlichen Einsatz, skurrilen Arbeitsbesprechungen, die von der Arbeit verspannten Muskeln immer wieder mit Tanzeinlagen reaktivierend … und jeden gelungenen Arbeitsschritt mit einem Richtfest inklusive erhellender Ansprachen und undefinierbaren geistigen Getränken feiernd, gestalteten Oliver Behnecke, Ingke Günther, Esther Steinbrecher, Jörg Wagner und Manuela Weichenrieder ihren Garten auf dem Klostergrün. Hörstück zur Performance auf soundcloud.com

weiterlesen

Dabei kamen für den Rasenschnitt präzise Meßgeräte und Werkzeuge – Wasserwaage und Schere – ebenso zum Einsatz, wie das vom Fußball bekannte Markierungsspray für die Registrierung der Maulwurfshügel oder die genaue Planung einer tiefen Grube. Die Zuschauer*innen konnten dem mitunter clownesken Treiben genüsslich bei einem Kaltgetränk im SAISONALE-Liegestuhl zusehen und zwischendurch auch mal anderes machen … picknicken, an spannenden Führungen, den Kunstaktionen und Künstlergesprächen der Stipendiat*innen Marte Kiessling, Samuel Treindl oder Jorn Ebner teilnehmen.

mehr zur Gravenhorster SAISONALE*

Die Installation nähert sich künstlerisch der Beheimatung des »Fremden« in der Landschaft um Gravenhorst. Rundherum an den Wänden des historischen Remters ist aus feinen Linien eine Landschaft entstanden. Diese Zeichnung bildet Sichtbares, Unsichtbares sowie über die Zeit aus der Landschaft Verschwundenes ab: Alte Wege, die Stollenwelt unter Tage, temporäre Heimstätten sowie eine Burg, welche die Raumordnung der Gegend ursprünglich wesentlich bestimmte. Dokumente wie Fotos, Archivmaterial, Karten und Ähnliches entlang des Zeichnungsbandes dokumentieren ausgewählte Stationen. Eine Erzählstimme begleitet die Besucherinnen und Besucher akustisch auf ihrer Wanderung entlang der Landkarte. Den roten Faden dieser Landschaftsentdeckungen bildet das Thema »Heimatgärten« der diesjährigen Gravenhorster SAISONALE*. Susanne Bosch sieht die Landschaft als erweiterten Garten.

ACHTUNG: vom 24. – 26.09.20 ist die Ausstellung aufgrund einer Veranstaltung im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst für Besucherinnen und Besucher nur eingeschränkt zugänglich.

Kulturorte im Münsterland entdecken, Menschen kennenlernen, die für die Kunst und Kultur der Region brennen, berichten, was in den Kulturhäusern, auch trotz Coronazeiten los ist – das ist die Idee hinter dem Podcast »Mission Weißer Flamingo«. Und wir sind DAbei: Die erste Folge des Weißen Flamingos hat ihre Premiere mit einem Beitrag über das DA, Kunsthaus gefeiert! Im Interview: Anna-Ida Almus, FSJlerin im Kulturbüro Münsterland, Berit Gerd Andersen, Leisterin des DA und vier Künstlerinnen und Künstlern der diesjährigen Gravenhorster SAISONALE* – Valentin Hertweck & Irene Pätzug sowie Ingke Günther & Jörg Wagner vom Künstlerkollektiv »gärtnerpflichten«.

weiterlesen

Jetzt reinhören und folgen! Hier, auf der Münsterland-Website oder den verschiedenen Audio-Plattformen…
Mission Weißer Flamingo erscheint monatlich. Mehr auf:

www.muensterland.com

Vom 29.09. bis zum 04.10. ist der Film von Susanne Bosch für alle Besucher*innen des DA, Kunsthaus während der Öffnungszeiten im großen Saal fortlaufend zu erleben!
Bei Geschichten (in) einer Landschaft – Kartografisches Schattentheater von Susanne Bosch handelt es sich um eine ortsspezifische künstlerische Arbeit zu dem SAISONALE* Jahresthema »Heimatgärten«. Die Arbeit, bestehend aus einem Schattentheater als Film, handelt von der Beheimatung von »Fremden« über die Jahrhunderte. Sie entstand aus Begegnungen und Interviews vor Ort sowie einer intensiven Recherche. Drei historische Zuwanderungsszenarien spielen dabei eine Rolle: Die »Beutetürken« und »-türkinnen«, die im 17. und 18. Jahrhundert als Kriegsbeute in die Gegend verschleppt wurden, die Geflüchteten und Vertriebenen nach dem 2. Weltkrieg sowie die heute Zugewanderten aus den Kriegs- und Krisengebieten des Mittleren Ostens. Das Schattentheater verwebt Biografisches mit historischen Fakten und fiktiven Erzählungen.

Susanne Bosch inszeniert ihr Material in Zusammenarbeit mit der Filmemacherin Ulrike Zimmermann als Schattentheaterfilm, der in mehreren Kapiteln lokale Phänomene zu Fremdheit und Heimat thematisiert, die sich durch Zeit und Raum herausschälen ließen. Corona-bedingt wird es keine Aufführung mit lokalen Akteurinnen und Akteuren, sondern eine Filmvorführung geben. Der Film reflektiert zudem die aktuelle Rassismusdebatte, die durch den Tod des Schwarzen George Floyd und durch die seit Mai 2020 internationale Bewegung »Black Lives Matter« (Schwarze Leben zählen) zusätzliche Aktualität erhalten hat.

Deutlich wird, wie sich die Landschaft um Gravenhorst aus individuellen Biografien und Schicksalen zusammensetzt, die in ihrem Kommen und Gehen durch die politische Situation ihrer Zeit bestimmt waren und sind. Der Film stellt Fragen zur zukünftigen Landschaft als »Heimatgarten«.

Außerdem: Installation im Remter 30.08. – 27.09.20

Jetzt live erleben: Sommerausstellung mit Werken aus der Kunstsammlung des Kreis Steinfurt – verlängert bis 13.09.20 im großen Saal des DA, Kunsthaus

Die Ausstellung schöpft aus dem Vollen! Rund 100 Kunstwerke hat die Kuratorin An Seebach für die 2. Ausstellung der Reihe kunST_bestand ausgewählt. Im Fokus: regionale Kunst verschiedener Ankaufsjahre im Kontext des viel diskutierten Begriffs »Heimat«.
Es hat eine gewisse Logik, dass eine Kunstsammlung, die sich der Förderung regionaler Künstlerinnen und Künstler verschrieben hat, auch nach Repräsentation und Identifikation mit der Region in den angekauften Werken Ausschau hält. So tummeln sich parallele Erzählungen aus der Heimat und verschiedene Zeitgeschichten zu dem, was das Zuhause ausmacht, auch in dieser Steinfurter Kunstsammlung.

weiterlesen

Andernorts z.B. im Steinfurter Kreislehrgarten oder im Tecklenburger Otto-Modersohn-Museum repräsentieren Werke aus der Kunstsammlung die Gartenregion und sehen die Heimat mit den Augen eines begabten Malers.
Auch das Kreishaus selbst schreibt Identitätsgeschichte mit seiner »Münsterlandstube« – in digitaler Form als Fotodokumentation in der Ausstellung kunST_bestand | HEIMATEN zu sehen. Darüberhinaus wird motivisch sortiert: Es gibt Menschen (Einheimische und Fremde) und Landschaften (die Region und die Ferne); in der Nahsicht: die Nachbarschaft, den Garten, das Heim. Auch Pflanzen und Tiere sind hier beheimatet und tragen mit ihren Düften und Rufen dazu bei, dass man sich erinnert – an persönliche Erlebnisse, historische Ereignisse, die eigene Kindheit.

gefördert von der Kreissparkasse Steinfurt