Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Führungen & Workshops
Kulturfeste
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendium
Startseite-news

Nicht verpassen: Der Vorverkauf für die heiß begehrten Tickets zum Neujahrskonzert mit Stipendiat*innen der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung beginnt am 22.11.18 – mehr zum Konzert

Ein Projekt zwischen heimatkundlicher Untersuchung und Erinnerungskultur: Ausgehend von der Feststellung, dass sich jüngere Ortsgeschichte bildlich – überwiegend in Fotoaufnahmen der Außenansichten von Gebäuden – dokumentiert, macht sich das Künstlerduo auf die Suche nach Erinnerungen an die innere Gestaltung der Gebäude, an die Räume und ihre Einrichtung, die sie an Hand persönlicher Erinnerungen der Menschen vor Ort ähnlich einer Phantomzeichnung rekonstruieren. www.intersinn.art

Die geplante Skulptur »Orbis Aurea« nimmt Bezug auf die religiöse Erhabenheit des Ortes und zur Wasserbaukunst des Zisterzienserordens. Die Dimension der gegeneinander rotierenden Scheiben verhält sich im richtigen Maß zum Gebäudekomplex und schafft eine sinnliche Verbindung zur Wirkung des Wassers in den Gräften – eine raumgreifende ästhetische Setzung im DA, Klosterpark, die im Kontrast zur geometrisch nüchternen Raumgliederung der historischen Architektur den Außenraum prägen wird. Andy Brauneis war bereits 2007 Stipendiat im DA, Kunsthaus

Künstlerische Aktionen und ergänzende Kleinprojekte bieten den Rahmen für Interventionen und Performances, Koch-Events und verschiedene mediale Darstellungsformen zum Thema Grünkohl. Bemerkenswert daran sind spartenübergreifende Strategien und künstlerische Methoden, etwa in der Form, dass sich malerisch-kompositorische Aspekte in der installativ-räumlichen Anordnung finden lassen oder interaktive Performance-Elemente die Betrachter in das künstlerische Geschehen einbeziehen. www.swaantje-guentzel.de

Ab sofort bis zum 18.01.19 können sich Künstlerinnen und Künstler für das Stipendium im DA, Kunsthaus bewerben. Gefördert werden gemeinschaftsorientierte, öffentliche Kunstprojekte zum Mitmachen und Mitdenken. Mehr Informationen und Ausschreibungsunterlagen gibt’s hier!

Die historische Ausstellung »Geschichten hinterm Giebel« 2019 dreht sich um Gravenhorst als Ausflugsziel gestern und heute. Florentiner mit Kakao, Seepartie, Picknick im Grünen? Wir suchen Ihre Erinnerung! Als Erzählung, Foto oder Schmalfilm. Erzählen Sie uns Ihre Geschichte und werden Sie Teil der Ausstellung. Alle Infos als PDF

Zukunft braucht Kultur! Ein tolles Kulturprojekt und wir sind dabei. Auch Sie können sich beteiligen: Sagen Sie uns, welche Kunst- und Kulturprojekte Sie gern für die Zukunft bewahren möchten und warum! Jetzt mitmachen: Fragebogen als PDF. Ausfüllen und bis zum 02.12.18 im DA, Kunsthaus abgeben, mailen, zuschicken… Mehr zur Aktion: www.apokalypse-muensterland.de

Ortsanaloge Handlung für DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Während ihres Arbeitsaufenthaltes stellt An Seebach exklusiv für das Kloster Picknickdecken her. Besucher können so das Klostergelände individuell erobern, sich spontan im Freien ausruhen oder mit Freunden picknicken. Applizierte Motive spiegeln die Geschichte des Klosters und collagieren die jüngste Kunstgeschichte der Projektstipendien mit historischen Details und klösterlicher Flora. mehr

Die Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Berit Gerd Andersen, wurde zur stellv. Vorsitzenden des Kulturrates Münsterland gewählt. mehr

Am 19. Juni 2018 wurde die Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Berit Gerd Andersen, zur stellv. Leiterin des Kulturrates Münsterland gewählt… eine tolle Anerkennung der Arbeit des DA. Der Kulturrat besteht aus Vertretern der Kreise und Kommunen des Münsterlandes, der Kulturinstitutionen und Kultursparten. Der Rat fördert und vertritt die Kulturarbeit und die Kulturakteure in der gesamten Münsterland-Region und bildet die Schnittstelle zum Land NRW.
Es wurde unter freiem Himmel auf  Burg Hülshoff – Center for Literature getagt. Die Mitglieder genossen das kulturelle, historische und grüne Ambiente. Gründungsdirektor Dr. Jörg Albrecht stellte das spannende Konzept des neuen Kultur-Highlights im Münsterland vor: Burg Hülshoff – Center for Literature

v.l.n.r.: Dr. Christian Schulze Pellengahr (Landrat des Kreises Coesfeld und Vorsitzender des Kulturrates), Berit Gerd Andersen, Jutta Meyer zu Riemsloh (Kunstverein Coesfeld), Andre Sebastian (Kulturbüro Münsterland), Dr. Jörg Albrecht (Burg Hülshoff) | Foto: © Münsterland e.V. / Maren Kuiter

Für die optimale Funktionalität unserer Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website geben Sie uns hierzu Ihre Zustimmung. Unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen