Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022
2023
2024
Alle
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Ausstellungen
digitale SAISONALE
Führungen & Workshops
Klostergrün
Kulturfeste
Künstlerpost
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendien
Projektstipendium
SAISONALE
Startseite-news
Video
virtueller Raum

FICHTEN [WÄLDER] | Jan Philip Scheibe

Projektstipendium KunstKommunikation 23

In seinem Projekt befasst sich Jan Philip Scheibe mit dem Fichtenwaldsterben in Folge der Klimakrise und verdeutlicht dabei den Einfluss des Waldes auf Kultur, Geschichte und Wirtschaft. Ziel ist es einen Bogen von der Vergangenheit und Tradition zu den aktuellen ökologischen Herausforderungen zu spannen und zu untersuchen, welche Bedeutung der (Fichten)Wald für Westfalen hat und welche Auswirkungen das Fichtensterben auf die Kulturlandschaft und den Menschen haben wird.
Der Künstler beschäftigt sich einerseits mit der emotionalen Ebene deutscher Waldkultur, landschaftlicher Heimatverbundenheit und Waldsehnsucht, wird aber andererseits auch die Geschichten und gelebten Geschichten des westlichen Teutoburger Waldes aufgreifen. Die Themen reichen von Fraßgängen des Borkenkäfers über Waldliedgut bis zur Zukunft der Wälder durch alternative Bepflanzungen. Er sucht dabei den Austausch mit der lokalen Bevölkerung. Ergebnisse und Anregungen dieser Gespräche um die Veränderungsprozesse in der Waldlandschaft, werden von Scheibe künstlerisch übersetzt und in Form von Aktionen und Performances im Stadtraum, im Klosterraum und auch im Waldraum sichtbar gemacht.

Exposeé FICHTEN [WÄLDER] als pdf

Foto: Swaantje Güntzel

FICHTEN [WÄLDER] – Mitmachen und Mitdenken

Projektvorschau
FICHTEN [WÄLDER] | Jan Philip Scheibe

26.03.23: AUFTAKT! Start Projektstipendium KunstKommunikation 23 beim DA, Frühlingsfest mit Ausstellung im großen Saal
28.04.23: Aktion bei openART | Abend der offenen Tür
14.05.23: Aktion beim Marktzauber
14.10.23: RÜCKBLICK! | Projektstipendium KunstKommunikation 23
20.10.23: Eröffnung der Finnischen Fichtensauna | 17 Uhr

Aktuelle Termine, Aktionen, Projektdokumentation?
Einfach die Instagram-Kanäle @jan_philip_scheibe und @dakunsthaus abonnieren und dem Hashtag #PSKK23 folgen!

Einladungskarte als PDF

Partizipativer Saunabau | Holzspenden gesucht!

Im Rahmen des diesjährigen Münsterland Festival, mit Gastland Finnland, plant Jan Philip Scheibe eine finnische Sauna auf dem Gelände des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel zu errichten. Neugierige Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, an der Konstruktion der Sauna teilzunehmen. Der partizipative Saunabau soll an den Wochenenden vom 9. bis 10. September sowie vom 23. bis 24. September, jeweils ab 10 Uhr, stattfinden. Handwerkliches Geschick ist nicht zwingend notwendig. Der Spaß an einem gemeinschaftlichen künstlerischen Experiment steht im Vordergrund. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Holz für die Gravenhorster Sauna stammt von abgestorbenen Fichtenstämmen aus dem Teutoburger Wald sowie aus Privatgärten und anderen Holzspenden, die der Künstler u.a. dank der Unterstützung von der Mühlengruppe des Heimatvereins Hörstel an Knollmanns Mühle in einzelne Bretter aufspaltete. Für weiteres Material sucht Scheibe nach unbehandeltem Rest- oder Altholz in Form von Terrassenplanken, Fichtenbrettern (ca. 26 mm) oder Rahmenholz (ca. 50 x 50 mm). Für die Innenrichtung wiederum wird Vollholz aus Erle, Pappel oder Espe benötigt. Das Holz darf Gebrauchsspuren wie Nägel- oder Schraublöcher sowie eine angegraute Oberfläche aufweisen. Es sollte jedoch fest und frei von Fäule sein.

Personen, die entsprechendes Holz spenden möchten, sind gebeten, vorab Kontakt zu Jan Philip Scheibe unter der Telefonnr. 0176 1499961 oder unter der E-Mail-Adresse saunabau@jan-philip-scheibe.de aufzunehmen. Interessenten für den Saunabau finden sich bitte an den jeweiligen Aktionstagen um 10 Uhr vor dem Eingang des DA, Kunsthaus ein.

Die offizielle Eröffnung und der erste Saunagang sind am 20. Oktober um 17 Uhr zu erleben.
Weitere Informationen zum Münsterland Festival unter www.muensterland.com/muensterland-festival

Videoaufruf Jan Philip Scheibe

+++ Kunstsauna ist DA – Save the dates! +++

Die Gravenhorster Sauna – ein Kunstprojekt von Stipendiat Jan Philip Scheibe – hat ihre Feuertaufe beim Münsterland Festival erfolgreich absolviert! Am 6. Dezember gab’s eine Nikolaussauna mit Glühwein und Bratäpfeln aus dem Ofen. Am 28. Januar 2024 lädt der Künstler schließlich zu einem Saunaevent mit finnischem Sauerbiertasting mit dem experimentellen Bierbrauer Ludger Schweer ein. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 15.30 Uhr und enden um 20 Uhr, der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis. Um Anmeldung wird gebeten unter da-kunsthaus@kreis-steinfurt.de oder 02551 694215. Und bitte das Saunahandtuch nicht vergessen!

FICHTEN [WÄLDER] – live!

Künstlerische Positionen und Vita | Jan Philip Scheibe

* 1972 in Lemgo lebt und arbeitet in Hamburg. Jan Philip Scheibe studierte Objekt-Design mit dem Schwerpunkt Umweltgestaltung und Lichtkunst am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Aachen. Nach seinem Studium zog er nach Hamburg wo er heute noch lebt. Die künstlerische Arbeit von Jan Philip Scheibe wird im Wesentlichen geprägt von Installationen und Performances im öffentlichen, urbanen Raum und in der freien Landschaft – oft verbunden mit Licht. Seine Interventionen an ausgewählten Orten, mit außergewöhnlichen Materialien und Methoden, machen Verborgenes sichtbar. Sie kreieren real und gedanklich neue, bislang ungesehene Räume. Verbale Kommentierungen von Orten und Objekten, Konfrontationen vordergründig nicht zusammengehöriger Dinge oder die Beleuchtung von alltäglichen Gegenständen spiegeln ein breites Spektrum seiner künstlerischen Kreativität, phantasievoll, ernsthaft und selten ohne Ironie. Sein wiederkehrendes Thema ist die Beobachtung der steten Veränderung von Landschaft. Was macht Veränderung mit Menschen die diese Räume (urbane oder ländliche) bewohnen. Wie verändern sich Lebensrealitäten und Beziehungen. Wie verändert sich Heimat. Wie geht man mit diesen Veränderungen um. Seine Arbeiten und Performances wurden an zahlreichen Orten in Deutschland und im Ausland präsentiert, u.a. in der Kunsthalle Recklinghausen, auf der Skulpturbiennale Münsterland, der Lichtpromenade Lippstadt, im Skulpturenpark Köln und diversen internationalen Lichtkunst-Festivals, wie Oulu Lightfestival (Finnland) und List í Ljósi Lightfestival, Seyðisfjörður (Island). 2006 erhielt er das Niedersächsische Landesstipendium für bildende Kunst in den Künstlerhäusern Worpswede und wurde später mit zahlreichen Stipendien wie dem Residenzstipendium der Pro Artibus Stiftung in Ekenäs/Finnland und dem Danish International Visiting Artists Exchange Programme DIVA des Danish Arts Council ausgezeichnet.

www.jan-philip-scheibe.de

 

Kunstprojekte 2023