Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Führungen & Workshops
Kulturfeste
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendium
Startseite-news

Wolkenatem | Bettina Bürkle und Klaus Illi

Projektstipendium KunstKommunikation 14

Die Installationen kreisen um das Thema Kunst, Natur und Technik. Das Prinzip der Metamorphose, der Veränderung und Bewegung sind Grundelemente unserer gemeinsamen atmenden Objekte. Das Aufsteigen der Formen lässt an Wachstum denken, an sich der Sonne, dem Licht entgegenrecken bis zur prallen Fülle, ans Aufblühen im Zeitraffer. Dagegen kann das Zusammensinken, Schrumpfen und Entleeren mit Verfall assoziiert werden. Das je eigene Zeitmaß einer jeden Wolke verweist auf die Struktur unserer inneren biologischen Uhren, die alle Lebewesen prägen.
Insofern thematisieren die atmenden Formen biologische Rhythmen und Zyklen, die scheinbar paradoxe Polaritäten von Werden und Vergehen, Licht und Dunkel, Innen und Außen in einem raumzeitlichen Prozess des Luftaustauschs verbinden. Im Atmen ist alle Natur in einer Art Schicksalsgemeinschaft verbunden, alle Lebewesen »teilen den Atem«. Außen- und Innenraum, Hülle und Luftstrom bilden ein organisches Kontinuum von Atemgeben und Atemnehmen, in das der Betrachter einbezogen ist.
Die Poesie der kinetischen Skulpturen entsteht aus der Langsamkeit und Vielfalt der Bewegung, das sich permanent wandelnde Gesamtbild erzeugt ein Gefühl von Lebenslust, ein Fließen von Lebensenergie. Die Installation lässt den Raum atmen.
Zwischen den Wolken hängen verschieden lange, rote »Inspirationsschläuche« herab, deren leichter Windstrom den Betrachter zum Träumen, Denken und Fühlen anregen. Atem, Wind und Geist (Gottes) sind im hebräischen Wort »Ruach« verbunden. Das Einatmen, die Inspiration steht gleichzeitig für Ideenfindung, für Eingebung. Im säkularen Kontext mit spirituellem Hintergrund ist das Kloster Gravenhorst der ideale Ort, um diese Zusammenhänge anklingen zu lassen.

Jurybegründung als PDF

 

Wolkenatem | Festakt 10 Jahre DA

Das international tätige Künstlerduo Bettina Bürkle und Klaus Illi wurde zum 10-jährigen Jubiläum des DA, Kunsthauses Kloster Gravenhorst eingeladen, die Räume des ehemaligen Klosters mit ihren großen, beweglichen, aufblasbaren Skulpturen zu bespielen. Entstanden sind leichte Rauminstallationen, die zusammen mit der Architektur einen besonderen Erfahrungsraum bilden. Die raumfüllende Installation ist mit allen Sinnen und dem ganzen Körper erlebbar. Der atmende Himmel verweist in den historischen Mauern auch auf den klösterlichen Kontext.

10 Jahre DA, Kunsthaus

Wolkenatem | Bettina Bürkle und Klaus Illi  – Mitmachen und Mitdenken

RÜCKBLICK!
Wolkenatem | Bettina Bürkle und Klaus Illi

20.02.2014 Künstlergespräch
15.06. – 28.09.14 Ausstellung »Wolkenatem« – Die Ausstellung zum zehnjährigen Jubiläum des DA »Wolkenatem« spielt mit dem Thema Wind und Atem. »Wolkenatem« ist eine mehrteilige Installation, in deren Mittelpunkt großvolumige kinetische Stoffobjekte stehen, die sich in einem choreografierten Rhythmus langsam aufblasen und wieder in sich zusammensinken: bezaubernde Poesie. Ist niemand im Raum, ruhen die Objekte. Nähert man sich ihnen, beginnen sie zu atmen, zu wachsen… Die Wolken haben einen langen Atem. Ihre individuellen Atemrhythmen variieren, bis sie sich nach fast einer halben Stunde zu einem großen gemeinsamen Einatmen zusammenschließen, das den Wolkenhimmel prall füll. Nach diesem großen gemeinsamen Atemzug folgt ein kollektives Ausatmen, eine Generalpause. In dieser sich unvermutet einstellenden Stille wird der Betrachter, der »Erlebende« auf sich selbst zurückgeworfen, mit sich selbst konfrontiert. Dieses Intervall, in der die aktive Bewegung erlischt, ist ein wichtiger Teil der Arbeit. Das gemeinsame Aushauchen aller Objekte in die Stille hinein mag eine Ahnung davon erzeugen, dass alles ein Ende hat.
28.09.14: Finissage mit Vortrag von Prof. Dirk Manzke, Hochschule Osnabrück

Gefördert von: Land NRW | Stiftung Kunst & Kultur Münsterland | Kreissparkasse Steinfurt | Forstbetrieb Allendorf

Wolkenatem | Bettina Bürkle und Klaus Illi – live!

Künstlerische Positionen und Vita | Bettina Bürkle und Klaus Illi

Bettina Bürkle wurde1961 in Heilbronn geboren, Klaus Illi 1953 in Stuttgart. Die in Ostfildern bei Stuttgart lebenden Künstler verfolgen seit 15 Jahren neben je eigenen Arbeiten das gemeinsame und fortlaufende Projekt „Pflanzenatem“.

Ausbildung Bettin Bürkle: 1981 – 89 Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Stipendien, Förderungen und Preise (Auswahl): 2013 Projektförderung Karin-Abt-Straubinger-Stiftung, Stuttgart | 2010 »Pyr« und »Vas«, Kunst-am-Bau Projekt, Skulpturen Außenanlage Duale Hochschule Heidenheim | 2009 Installation Schiebeobjekte, permanente Installation neues Landratsamt Esslingen | 2003 Arbeitsstipendium am Mummelsee | 1990/92 Residency Edward F. Albee Foundation, Montauk, New York | 1992 Arbeitsaufenthalt in New York

Ausbildung Klaus Illi: 1991 – 92 Hochschule der Künste, Berlin, Meisterschüler | 1988 – 90 Parsons School for Design, New York, N.Y., MFA / Bildhauerei | 1985-88 Hochschule der Künste, Berlin | 1982 – 85 Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Stipendien, Förderungen und Preise (Auswahl): 2013 Projektförderung Karin-Abt-Straubinger-Stiftung, Stuttgart | 2009 »Hommage an den Kreis«, permanente Installation
neues Landratsamt Esslingen | 2004 Arbeitsaufenthalt Kartause Ittingen, Schweiz | 2002 Arbeitsaufenthalt Artists’ Residency Herzeliya, Israel | 1998 – 99 Stipendium Cité Internationale des Arts, Paris | 1990/92 Visual Arts Scholarship, Edward F. Albee Foundation, Montauk, N.Y. | 1992 Arbeitsaufenthalt in New York 1989-90 Full Tuition Scholarship, Parsons School of Design

 

Gemeinsame Ausstelullungen zum Projekt »Pflanzenatem«

Einzelausstellungen zum Projekt »Pflanzenatem« (Auswahl): 2013 »Wolkenatem«, Flottmannhallen Herne | 2012 »Hortus Aeris«, Arte Sella, Borgo Valsugana, Italien »Zwischen Himmel und Erde«, Kunstverein Ludwigshafen | 2011 »Und was du hast, ist/Atem zu holen«, Raum für Pflanzen, Orangerie Kirchberg/Jagst | 2010 »Zweiter Frühling«, Installation Dominostiftung Reutlingen
Gruppenausstellungen zum Projekt »Pflanzenatem« (Auswahl): 2014 »Höhenrausch«, Arpmuseum, Remagen | 2013 »Geboren 1953«, Jubiläum 60 Jahre Kunstverein Reutlingen | 2012 »Kunst mit Schokolade«, Museum Ritter, Waldenbuch
Zum Projekt Pflanzenatem sind verschiedene Publikationen erschienen.

www.illi-buerkle.de

 

Kunstprojekte 2014

Für die optimale Funktionalität unserer Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website geben Sie uns hierzu Ihre Zustimmung. Unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen