Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Alle
Allgemein
Ausstellungen
Führungen & Workshops
Kulturfeste
Kunstprojekte
Live on stage
Projektstipendium
Startseite-news

Ich gehe eine Straße entlang | Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa

Projektstipendium KunstKommunikation 14

Die Theorie besagt, dass es Schwarze Löcher gibt. Sie sind zum Teil erklärt und berechnet. Sie sind weit von uns entfernt – in unendlichen Weiten. Oder kann man sie auch in der Nähe finden? Unser Weltgeschehen funktioniert im 24-Stunden-Rhythmus.
Um Mitternacht fängt ein neuer Tag, etwas Neues an. Am Ende des Tages, beim Einschlafen, lassen die Menschen etwas zurück und hoffen in der Zukunft, am nächsten Morgen, wieder etwas Neues zu gewinnen.
Jeden Tag ist die Realität ein wenig anders – dabei ist »ein wenig« oft sehr groß. Wir wachen auf und erfahren unter anderem aus den Nachrichten, Zeitungen oder von den Nachbarn, dass ein Land nicht mehr existiert, dass unsere Währung nichts mehr wert ist, die üblichen Bezeichnungen von etwas veraltet sind. Es entstehen die Löcher. Die Realität entspricht nicht mehr dem gewohnten Bild. Wir versuchen die Löcher möglichst schnell durch unsere Aktivitäten zu schließen – das Bild vervollständigen, aber oft reißen die Löcher das Bild auseinander. Die Realität zerfällt.

Jurybegründung als PDF

Ich gehe eine Straße entlang | Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa – Mitmachen und Mitdenken

RÜCKBLICK!
Ich gehe eine Straße entlang | Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa

20.02.14: Eröffnung des Projektraumes mit Künstlergespräch um 19.30 Uhr
25.05.14: Aktion beim Marktzauber
15.06.14: Richfest der Erlebnisskulptur »Himmelstisch«
23.08.14: Aktion bei openART – Einweihung der Außenskulptur »Himmelstisch«
19.10.14 – 25.01.15: Abschlussdokumentation im Projektraum
16.11.14: Lesung mit Gabriele Brüning und Andreas Ladwig – Thema: die Auseinandersetzung mit dem Begriff »Löcher« im sozial-philosophischen Diskurs anhand klassischer und moderner Literatur, u.a.: Sogyal Rinpoche: »Ich gehe eine Straße entlang« in Das tibetische Buch vom Leben und Sterben | Andrej Platono: Die Baugrube | Stephen Hawking: Das Universum in der Nussschale | Kurt Vonnegut: Schlachthof 5 | Lewis Carroll: Alice im Wunderland | Kurt Tucholsky: Zur soziologischen Psychologie der Löcher | Iwan Turgenjeff: Gedichte in Prosa

Gefördert von: Gerüstbau Hermann Brück, Münster | Loevenich Garten-,Landschaftsbau- & Sportplatzbau, Ibbenbüren | Holzleimbau Poppensieker Derix, Westerkappeln

Ich gehe eine Straße entlang | Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa – live!

Künstlerische Positionen und Vita | Alexander Edisherov und Katerina Kusnetcowa

Beide leben und arbeiten in Köln | Alexander Edisherov wurde 1973 in Tbilissi, Georgien geboren, Katerina Kuznetcowa 1974 in Smolensk, Russland. Seit Ende 2010 arbeiten Alexander Edisherov und Katerina Kuznetcowa als freischaffendes Künstlerpaar zusammen. Ihre Arbeiten sind im Allgemeinen große Installationen im öffentlichen Raum, die mit umfangreichen Recherchen, Vorbereitungen und intensiven Aufbauarbeiten verbunden sind. Die Grundidee ihrer Arbeit ist das Thema »Muster«, das sie in einem weit gefassten, breit angelegten Verständnis interpretieren. Ausgehend von textilen Gestaltungsmitteln und -methoden, mit denen Katerina Kuznetcowa sich seit einem Studium der Textilgestaltung beschäftigt, haben sie verschiedene Möglichkeiten der Darstellung von Mustern entwickelt. Obstkisten und Leuchtbaken, Pflanzen, Steckmasse und Folien dienten bereits als Werkstoffe für ihre Skulpturen. Aber sie arbeiten nicht nur in dreidimensionaler, skulpturaler Form. Auch mit Licht, Ton, Sprache, Schrift, Fotografie und Video-Installationen verwirklichen sie ihre inhaltlichen und ästhetischen Anliegen. Selbst der Betrachter bildet dabei eine Art Muster, das in die Arbeit integriert ist. Auf diese Weise fordern sie Reaktionen, Verhaltensmuster heraus und versuchen gleichzeitig herkömmliche Verhaltens- und Denkmuster zu durchbrechen.

Ausbildung Alexander Edisherov: 2006 Akademiebrief | 2005 Meisterschüler von Maik und Dirk Löbbert | 1998 – 2006 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster, Bildhauerei/Kunst im öffentlichen Raum bei den Professoren Maik und Dirk Löbbert | 1989 – 1998 Studium der Malerei an der Fachhochschule/der Kunstakademie in Tbilissi
Berufliche Tätigkeiten: 2011 – 2013 Lehrauftrag an der Universität Paderborn
Preise und Auszeichnungen: 2008 1. Preis, Gestaltung Mensaanbau an dem Leonardo-Campus, Münster | 2003 Preis der Produkt-Art 3

Ausbildung Kaaterina Kuznetcowa: 2007 Akademiebrief | 2005 Meisterschülerin von Maik und Dirk Löbbert | 1999 – 2007 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster, Bildhauerei/ Kunst im öffentlichen Raum bei den Professoren Maik und Dirk Löbbert | 1991 – 1996 Studium der Textilgestaltung an der Universität in Witebsk

 

Gemeinsame Stipendien und Ausstellungen

Stipendien und Förderungen: 2011 Kunstgenerator, Atelierstipendium (Viersen) | 2008 Stipendium in der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen | 2007 Stipendium Cité des Arts, Paris
Einzelausstellungen (Auswahl): 2013 Rodina, ES contemporary art gallery, Meran, Italien | 2011 Alle Ziele, Städtische Galerie im Park, Viersen Vision | Winterlicht, DA-Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel Skulpturen Reihe, Viersen | 2009 Sommernachtstraum, Kutscherhaus, Kunstverein Recklinghausen | 2008 »Denksäulen«, Kunst am Bau, Münster; Kalaxjata, Wewerka Pavillon Münster
Gruppenausstellungen(Auswahl): 2013 Leere, Mindener Museum, Minden ART BEATS BRUT, Kulturbahnhof Gerresheim, Düsseldorf FAST SENKRECHT auf jeden Fall Richtung oben, Kunsthaus Rhenania, Köln | 2012 Advent 2012, Köln | Spiegel für einen Helden, 10 qm, Köln Kreuz, La Folie, Ostbevern | 2011 INTERIOR-ITY, Special Project, 4 Moscow Biennale of Contemporary Art, Moscow Geist ist geil, Künstlerdorf Schöppingen | 2010 InterWall, Köln | Ostrale010, Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste Dresden | Lokalisation_NISCHE_Raum, Düsseldorf ÜBER WASSER GEHEN, Kamen contemporary art ruhr 10 (C.A.R.), Media Art Fair, Essen | Kunst aus der Region, DA-Kunsthaus, Kloster Gravenhorst | 2009 In Raum und System, GALERIE VIKTOR GRRAY, Düsseldorf | 7 x Park, KulturGut – Poggenhagen, Neustadt am Rübenberge Höhler Biennale, Gera; Schlachtfelder, Minden

www.katerina-kuznetcowa.de

 

Kunstprojekte 2014

Für die optimale Funktionalität unserer Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website geben Sie uns hierzu Ihre Zustimmung. Unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen