Konzerte


07.01.18 um 18.00 Uhr | Neujahrkonzert | Vorverkauf ab Mi 29.11.17

Unbedingt rechtzeitig reservieren!!!!!

Das Neujahrskonzert im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst hat bereits eine lange Tradition und ist bei seiner großen Fangemeinde dafür bekannt in jedem Jahr etwas Neues und Besonderes zu präsentieren. Mit den aktuellen, hochtalentierten Stipendiaten der renommierten Dörken-Stiftung aus Herdecke verspricht auch das diesjährige Programm wieder ganz besondere Höhepunkte.

Insgesamt acht junge Musikerinnen und Musiker haben in Zusammenarbeit mit dem beliebten Moderator und Musikkenner, Winfried Fechner, ein herrliches Programm für Sonntag, den 7. Januar 2018 zusammengestellt:

Lotte Nuria Adler präsentiert ein Instrument, das landläufig als Volksinstrument bekannt ist, und doch eine klassische Vergangenheit hat – die Mandoline.
Konstantin Reinfeld, gerade einmal 21 Jahre alt, zählt bereits heute zu den international gefragten Künstlern auf seinem Instrument, das wir alle noch aus der Kindheit kennen – die Mundharmonika.
Als ein weiteres Highlight, erklingen in diesem Jahr erstmalig Operettenklänge in dem beeindruckenden ehemaligen Klostergebäude. Die Sopranistin Emily Dilewski entführt die Zuhörer in die Operettenwelt des Johann Strauß und Franz Lehàr, unter anderem mit der Arie »Meine Lippen, die küssen so heiß!«.

Freuen Sie sich also auf ein ganz besonderes Konzert am Sonntag, dem 7. Januar!

Der Vorverkauf für das Konzert beginnt am Mittwoch, 29.11.17
– je nach Öffnungszeiten der Vorverkaufsstellen.
Konzertkarten zum Preis von 15 € VVK/18 € AK
sind bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:
Kulturamt Stadt Hörstel: www.hoerstel.de/Schul- und Kulturamt | 05454/911174
Touristinfo Lengerich: www.lengerich.de/freizeit-tourismus | 05481/339110
Steinfurt Touristik: www.steinfurt-touristik.de | 02551/1383
Verkehrsverein Emsdetten: www.vvemsdetten.de | 02572/93070
Stadtmarketing Ibbenbüren:
www.stadtmarketing-ibbenbueren.de | 05451/5454540

Keine telefonische Kartenbestellung möglich!


21.10.17 um 19 Uhr | »Personal Songbook« | Solokonzert des Kölner Jazzpianisten Georg Ruby

Ein Solokonzert der Extraklasse erwartet die Besucher am 21.10.2017 um 19.00 Uhr nach der Eröffnung der Ausstellung »Kunst in der Region 17«

Gleich zwei Highlights erwartet die Besucher des DA, Kunsthauses am Samstag, 21.10.2017. Nach der Eröffnung der diesjährigen Ausstellung »Kunst in der Region 17« mit zeitgenössischer Kunst von 22 Künstlerinnen und Künstlern, präsentiert das Kunsthaus um 19 Uhr ein hochkarätiges Solokonzert des Kölner Pianist Georg Ruby.

Mit »Personal Songbook« präsentiert der renommierte Jazzmusiker und Komponist ein abwechslungsreiches, genreübergreifendes, improvisatorisches Netzwerk in dem er Wechselbeziehungen zwischen traditionellen Bereichen der Improvisation und anderen musikalischen Kategorien wie der Europäischen Klassik, des Jazz und dem deutschen Schlager der 1920er und 1930er Jahre verbindet. Sein Spiel beinhaltet die Elemente Groove, Time, Swing genauso, wie es freitonal-abstrakte, lyrisch-klangorientierte oder zupackend-frei-improvisierte Passagen verarbeitet.

In seinen Konzerten kann es vorkommen, dass Standards wie Theo Mackebens »Bei Dir war es immer so schön« neben einer freien Improvisation (Instant Composing) und gefolgt von einer Spezial-Version von »Bye, Bye Blackbird« zu hören sind. Spontanes mischt sich mit Strukturiertem, Klangliches durchdringt den Groove.

Georg Ruby hat sich in vielfältiger Weise um die deutsche Jazzszene verdient gemacht. Er ist Mitgründer des mittlerweile legendären Stadtgarten-Projekts in Köln, betreibt dort seit vielen Jahren das Label »JazzHausMusik« und ist Leiter des Jazz-Studiengangs an der Hochschule für Musik (HFM) Saar in Saarbrücken. Dass er außerdem zu den herausragenden Jazzpianisten hierzulande gehört, wird da manchmal zu Unrecht übersehen. So weiß Ruby gerade in jenem kreativen Kontext zu überzeugen, in dem die Qualitäten eines Improvisationsmusikers besonders hart auf den Prüfstand gestellt werden: im unbegleiteten Solo, wie es in diesem Konzert zu erleben sein wird.

Karten für das Konzert sind ab sofort im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst erhältlich. Tel. 05459  9146-0
Eintritt: 8 € | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei.

>> Einladung Kunst in der Region als PDF


16.09.17 um 18 Uhr | September:))klänge | »Karneval der Tiere« – Familienkonzert

Zum Fest der Frösche spielen wir »Karneval der Tiere«. Alle Kinder sind eingeladen, und auch die Eltern und Großeltern und die Freunde, überhaupt alle!!!

Wenn münsterländische Frösche Karneval feiern, die Schildkröten tanzen und der König der Tiere voranschreitet, dann sind September:))klänge. Mit der Reihe präsentiert das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst klassische Musik in heiterer, unterhaltsamer Form für die ganze Familie und in diesem Jahr sogar mit einer Uraufführung. Zum ersten Mal gibt es den »Karneval der Tiere« mit Texten von Winfried Fechner in der Originalversion für Klavier, gesprochen von dem beliebten Moderator selbst, begleitet von der Pianistin Mira Teofilova. Aber das ist nur ein Teil des Konzertprogramms dieses Abends.
Mit herausragenden jungen Musikerinnen und Musikern, alle aktuelle Stipendiaten der renommierten Doerken-Stiftung in Herdecke, kommen auch ein Zymbalon, eine Violine und ein Marimbaphon zum Einsatz. Als Lokalmatadoren treten auf: die jungen Volkstänzerinnen und -tänzer der KAB Laggenbeck.
Ein Programm mit vielen Überraschungen für Kinder und Erwachsende!
Eintritt: 12 €, erm. 8 €

Mitwirkende:
Trio VolKlassik – Vlada Berezhnaya | Violine,
Dmitri Solodukha | Klavier, Nadzeya Karakulka | Zymbalon
Charlotte Hahn | Marimba
Mira Teofilova | Konzertflügel
Winfried Fechner | Sprecher »Karneval der Tiere«
Kindervolkstanzgruppe der KAB Laggenbeck

TIPP: Bereits um 17.00 Uhr: Ausstellungseröffnung
MEETING HALFWAY mit isländischer und griechischer Kunst – auch dazu sind Sie herzlich eingeladen!

>> Einladung als PDF


30.04.17 | »Leise zieht es durch mein Gemüt«

Konzert mit Anna-Doris Capitelli (Gesang) und Max Janßen Müller (Klavier), die mit Liedern und Opernarien von der Romantik bis zur Gegenwart den Frühling willkommen heißen.

Ein außergewöhnliches Konzert im DA, Kunsthaus präsentieren die Mezzosopranistin Anna-Doris Capitelli und der Pianist Max Janßen-Müller am Vorabend des 1. Mais. Mit Liedern und Opernarien von Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart, Gioachino Rossini, Felix Mendelssohn-Bartholdy und William Bolcom begrüßen die beiden den Frühling und nehmen die Besucher/innen mit auf eine musikalische Reise von der Romantik bis zur Gegenwart.

Anna-Doris Capitelli, 2012 mit dem Titel »Meisterin von morgen« des Sparkassen Nachwuchspreises des Kreises Steinfurt ausgezeichnet,  studiert aktuell im Masterstudiengang Oper bei Professor Marina Sandel an der Hannoveraner Musikhochschule, ist aber jetzt schon eine gefragte Sängerin mit vielen professionellen Engagements. Doch sie ist ihrer Heimat – dem Kreis Steinfurt – und ihrer Heimatstadt Ibbenbüren eng verbunden. Erstmalig singt die Nachwuchspreisträgerin nun auch im DA, Kunsthaus und wird den Großen Saal mit ihrer Stimme in Schwingungen versetzen. Begleitet wird die Sängerin von dem, ebenfalls aus Ibbenbüren stammenden, Pianisten Max Janßen-Müller, der Schüler des Münsteraner Klavierprofessors Gregor Weichert und des international renommierten Pianisten Alfredo Perl von der Musikhochschule Detmold ist.

Die Besucher/innen erwartet ein vom Frühling inspiriertes Konzert, das auf die schönste Zeit des Jahres einstimmt.

Beginn: 17.00 Uhr | AUSVERKAUFT!!
Einlass ab 16.30 Uhr