Wachsen von Katrin Wegemann

Projektstipendium 2015

„Wachsen“ meint Material und Prozess. Wachs war in der Geschichte zentraler und lebensnotwendiger Werkstoff im Kloster – und nicht nur dort. Kerzen waren die einzige Lichtquelle in der Dunkelheit.

Das Projekt „Wachsen“ greift diese historischen Bezüge auf und verbindet sie mit grundsätzlichen Fragen bildhauerischen Arbeitens und deren Formen in der zeitgenössischen Kunst.

In der ersten Phase des Projektes wird der Projektraum 1 zum Atelier der Künstlerin Katrin Wegemann. Sie wird Skulpturen aus Wachs in verschiedenen Techniken wie Gießen, Tauchen und Kneten herstellen. In der zweiten Phase werden daraus größere Skulpturen zusammengesetzt. Diese Objekte werden in der dritten Phase zu einer Ausstellung zusammengeführt.

Welche bildhauerische Formensprache die Skulpturen annehmen werden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen. Sie werden sich im Entstehungsprozess der Werke, beim Arbeiten im Kunsthaus konkretisieren. Die Besucher können von den ersten Experimenten bis zur Ausstellung am Wachsen der Werke teilhaben.


Weitere Termine

19.02.2015 Eröffnung des Projektraums mit Künstlerinnengespräch
19.02. – 04.03.2015 Offenes Atelier
08.04. – 19.04.2015 Offenes Atelier
21.06.2015 Ausstellungseröffnung im Gewölbe
21.06.2015 Eröffnung Sommerausstellung
08.08.2015 Aktion bei openART
23.08.2015 Finissage der Ausstellung mit Lesung
18.10.2015 – 24.01.2016 Endpräsentation im Projektraum


Wachs in künstlerischen Händen | Ibbenbürener Volkszeitung | 08.04.15

>>pdf