Ausstellungen 2016


Vitrinenausstellung Geschichte hinterm Giebel – Das „Nonnenpättken“

Mit einem Vortrag von Dr. Uta C. Schmidt

Das Kloster Gravenhorst unterhielt vielfältige Kontakte in die nähere und weitere Umgebung. Mit Bevergern war es über Jahrhunderte mit dem „Nonnenpättken“ verbunden. Erst der Bau des Kanals durchschnitt die Verbindung, die den Konventualinnen in bedrohlichen Zeiten als Fluchtweg gedient hatte. Durchziehende und marodierende Truppen der frühneuzeitlichen Armeen brachten den alleinstehenden Frauen im abgelegenen Kloster vielfältige Gefahren – „gar oft und Vielmahl überfallen, bettrangt, exactioniert, geplündert, beraubt uns so Ubell Und elendiglich gehalten Worden, daß es auch einen Stein in der Erden erbarmen mogte ...“ – beklagten sich die Gravenhorsterinnen in einem Schreiben an den Bischof von Münster. 1643 kauften sie günstig ein Haus in Bevergern, im Schutz der Stadt mit befestigter Burganlage. Nach dem verheerenden Stadtbrand von 1658 ließen sie sich 1669 in Blickweite von St. Marien ein repräsentatives Haus als Zufluchtsstätte bauen. War das Kloster nun „in der Welt“ angekommen? Was war mit dem Gelübde der Ortsgebundenheit, der „stabilitas“, das die Nonnen beim Eintritt in das Kloster leisteten? Die Ausstellung 2016 geht Fragen nach Norm und Wirklichkeiten des Klosterlebens in unterschiedlichen zeitlichen Konstellationen nach. Anlässlich des 650-jährigen Stadtjubiläums von Bevergern stellt sie die Verbindung von Kloster und Stadt in den Mittelpunkt. Dabei geht es auch um ein mysteriöses Ei und westfälischen Volksglauben.

Einladungskarte als >>pdf

Termin: 13.03. – 11.09.16
Eröffnung: 13.03. um 12.00 Uhr


HALLWEGEHÖRGÄNGE

Peter Ausländer im Rahmen der Klangkunstreihe SOUNDSEEING VI | Gefördert durch das Land NRW

Ausstellung mit dem Ensemble KLINKE und der HÖRSTELEPHONIE

Termin: 02.10. - 03.10.16  |
Performance: 02.10. um 15.00 Uhr


Kunst in der Region – Gemeinschaftsausstellung zeitgenössischer Kunst

Gefördert durch die Kreissparkasse Steinfurt

Mit der Ausstellungsreihe »Kunst in der Region« präsentiert der Kreis Steinfurt zeitgenössische Kunst in allen seinen Facetten. In der historischen Architektur des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst werden neben der klassischen Malerei auch Grafik, Fotografie, Installation sowie Medienkunst gezeigt. Die Ausstellung gibt Künstlerinnen und Künstlern aus der Region ein professionelles Forum, sich und ihre Kunst vorzustellen. Sie ermöglicht dem kunstinteressierten Publikum, sich einmal jährlich über Trends, Themen und Perspektiven der Kunst in der Region zu informieren.

Die Auswahl der künstlerischen Arbeiten für die Ausstellung trifft eine Fachjury unter Beteiligung der Kunstakademien Münster und Enschede, sowie je eines Vertreters einer Kultureinrichtung aus der Region und einer überregionalen Institution oder Akademie. Der Kreis Steinfurt kauft einzelne Werke aus der Ausstellung für seine Kunstsammlung an. Zur Ausstellung erscheint ein Farbkatalog.

Termin: 09.10. – 20.11.16
Eröffnung: 09.10. um 12.00 Uhr | Konzert: 22.10.16 um 19.00 Uhr | Direkt zu Kunst in der Region


Winterlicht | Robert Seidel

Ausstellung | Lichtinstallation

Was wäre die Winterzeit ohne stimmungsvolles Licht? Hochkarätige, internationale Lichtkünstler bringen jedes Jahr in den dunklen Wintermonaten das Kunsthaus zum Leuchten.

Termin: 27.11.16 – März 17
Eröffnung:
27.11. um 16.00 Uhr