Vita - Auszüge

Nikola Dicke ist Zeichnerin. Allerdings benutzt sie neben den gängigen Materialien wie Bleistift oder Kohle ungreifbares Licht, um damit zu zeichnen. In ihren Lichtinstallationen schafft sie an verschiedenen Orten und Gebäuden dreidimensionale Licht- Zeichnungen. Miniatur-Handzeichnungen, die in einer speziellen Technik direkt auf dem 24 x 36 mm großen Glas von Diarahmen entstehen, werden in beliebiger Größe projiziert und verwandeln Räume, Gänge, Häuser oder Straßen in riesige Licht-Skulpturen. Sie lösen die vorhandene Architektur auf und versetzen den Betrachter in eine andere Welt, in eine eigene Raum- und Zeitwahrnehmung.

Zur Internetseite der Künstlerin gelangen Sie hier...

Persönliche Angaben

geb. 1971 in Witten/ Ruhr, verheiratet, eine Tochter

Ausbildung & berufliche Tätigkeiten

2004 Meisterschülerin, Akademiebrief
2000 – 2004 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster bei Ludmilla von Arseniew und Michael van Ofen
1990 - 2000 Lehramtsstudium an der Kunstakademie Münster

Stipendien & Förderungen

2009 Stipendium Stiftung Künstlerdorf Schöppingen
2008 Stipendium Künstlergut Prösitz
2006 Franz-Hecker-Stipendium der Kreissparkasse Bersenbrück
2006 Lofoten-Stipendium der Aldegrever-Gesellschaft
1998 Reisestipendium der Kunstakademie Münster, Bezalel-College of Arts, Jerusalem

Preise & Auszeichnungen

2009  Gräfelfinger Kunstpreis (Sonderpreis für Fassadenillumination) Förderpreis für Grafik der Kreissparkasse Nordhausen
2008 Kunstpreis der Stadt Limburg
2005 3. Preis für Grafik der Ritter-von-Zumbusch-Stiftung

Einzelausstellungen (Auswahl ab 2004)

2009
„An den Mond“, Stift Börstel
„Süderkreuz und Polarstern“, Stadtgalerie Osnabrück
„Birken, und die tanzen leise“, Kunstverein Fürstenau
„Waldweg und so weiter“, Meppener Kunstkreis
„Nightmare before Christmas“, Kunstverein Greven
„Zwielicht“ (in situ), Foyer der Städtischen Bühnen, Münster
2008
„Den Steinen gelauscht“, Stift Börstel
„in the shade”, Moltkerei Werkstatt, Köln
„Punkt Punkt Komma Strich“, Kunstsammlungen, Limburg an der Lahn
„Laterne, Laterne“, Kunstverein 28/30, Köln
„endless story“, ehemalige Synagoge, Drensteinfurt
2007
„Im Walde, ganz still“, Kreissparkasse Bersenbrück
2005
„bei genauer betrachtung“, Kunstverein Jülich (mit Meinhard Schulte)
2004
„Transfer“, gucki, Köln

Gruppenausstellungen (Auswahl ab 2003)

2009
Jahresausstellung der Stipendiatinnen des Künstlergutes Prösitz 2008, Altes
Jagdschloss, Wermsdorf
Ausstellung zum Nordhäuser Grafikpreis, Kunsthaus Meyenburg, Nordhausen
Auswahlausstellung zum DEW21 Kunstpreis, Kundenzentrum DEW21, Dortmund
Bischof, Dicke, Savelsberg, Galerie Freitag1830, Aachen
„switch on“, Ausstellung zum Gräfelfinger Kunstpreis, Altes Rathaus, Gräfelfing
2008
„Lichte Momente“, verschiedene Orte in der Altstadt, Osnabrück
2007
„KunstQuadrate 07“, Kokerei Zollverein, Essen
2006
„Fließende Grenzen“, 7. Miniaturausstellung, Kunstverein Fürstenwalde
„KunstQuadrate 06“, Kokerei Zollverein, Essen
„grünefluchten“, 1. Festival für experimentelle Kunst und Musik, Köln
2004
Förderpreisausstellung, Städtische Ausstellungshalle am Haverkamp, Münster
„Ende offen“, Eupener Straße, Köln
„Malerei 04  Zeitgenössische Positionen zur Malerei“, Kunsthalle Recklinghausen
2003
Teilnahe am „Projekt Leuchtturm“ zur Langen Nacht der Museen, Köln

Publikationen (Auswahl)

2009
endless story, Druckverlag Kettler, Bönen
Laterne, Laterne, Druckverlag Kettler, Bönen
Birken, und die tanzen leise, Druckverlag Kettler, Bönen
Kleine Heiligenlitanei, Druckverlag Kettler, Bönen
2007
Im Walde, ganz still, Kuper Druck, Alfhausen
2004
F. Ullrich, H.-J. Schwalm, Malerei 04, Druckverlag Kettler, Bönen, S. 16-21