Vita

Informationen über den Künstler / über das Künstlerteam / das Atelier

Antje Havemann (Kunstvermittlerin), Elvira Hufschmid (bildende Künstlerin) und Margit Schild (Projektkoordinatorin) arbeiten seit Jahren in wechselnden Konstellationen zusammen. Gemeinsam ist ihnen das lebendige Interesse am interdisziplinären Arbeiten und einer prozessorientierten Kunst, wie sie in der im Team umgesetzten „Praxis der Transformation“ zum Ausdruck kommt

Persönliche Angaben

Elvira Hufschmid
Geb. 1962 in Lauchringen/Baden.

Ausbildung

2002
Abschluß Master of Fine Arts New Genres San Francisco Art Institute.
Abschluß Diplom Freie Kunst/Plastik  hbk saar
2000-2002
Graduate Studies am San Francisco Art Institute/USA
1996–2000
Studium der Freien Kunst/Plastik an der Hochschule der Bildenden Künste Saarbrücken (hbk saar).

Berufliche Tätigkeiten (wie Lehraufträge, workshops o.ä.)

Seit 2007
Gastprofessur “Künstlerische Transformationsprozesse” im Team mit der interdisziplinären Gruppe “Stille Post! an der Universität der Künste Berlin
2005 – 2006
Lehrauftrag an der Kunsthochschule Berlin Weissensee, Fachbereich Bildhauerei
Wintersemester--Raumkonzepte ”Unorte – Orte und Räume in der Stadt”
Sommersemester--”Nomadische Räume”, Raum und Mobilität
2004-05
Lehrauftrag im Fachbereich Freie Kunst/Plastik an der hbk saar,
WS/SoSem--”Raumkonzepte- Studio Happenings”, Raum und Bewegung
Eine interdisziplinäre künstlerische  Kollaboration mit den TänzerInnen des  Saarländischen Staatsballetts/Donlon Dance Company, Aufführung eines gemeinsam erarbeiteten Tanzstückes im März 2005
2003-04
Lehrauftrag im Rahmen von CAMP- Center for Advanced Media Projects an der hbk saar
Wintersemester--”TRANSIT-Die Ambulante Galerie”, Raum und Bewegung
Sommersemester--”Natur und Skulptur”

Stipendien / Förderungen

2002-2005
Künstlerisches Forschungsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf
für das Videokunstprojekt “Orte der Passage”
1998 –2002
Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf
2000
Graduate Fellowship, San Francisco Art Institute/USA

Preise / Auszeichnungen

2006
Karl-Hofer-Preis  der Universität der Künste Berlin
Im Team mit der Gruppe “Stille Post!”
2004
Kunstförderpreis der Landeshauptstadt Saarbrücken
2001
Jack & Gertrud Murphy Award San Francisco Foundation/USA

Einzelausstellungen

2004 Stadtgalerie Saarbrücken;
2008 Galerie Madonna#Fust Bern/CH

Gruppenausstellungen

2008 Paradoxien des Öffentlichen, Lehmbruckmuseum Duisburg,
Virtual Residency, Galerie Faux Movement, Centre d´Art Contemporain Metz/F; Landeskunstausstellung des Saarlandes Museum Haus Ludwig Saarlouis, Anniversary Show Galerie Madonna#Fust Bern/CH;
2007 AUSRÄUMEN, Kunstmuseum Cottbus/Dieselkraftwerk/D,
Classe de Danse, PROGR Zentrum für zeitgenössische Kunst Bern/CH,
NeuStart, Deutsches Technikmuseum Berlin;
2006 Elsewhere-Anderswo, Oakland Art Gallery/USA,
STILLE POST!, Galerie der Karl-Hofer-Gesellschaft, Universität der Künste Berlin;
2003 Town & Country, San Francisco Arts Commission Gallery/USA

Projekte
2008 Gründung der Initiative temporäre Kunsträume e.V. Berlin
Kunstraum AVUS: „Motel„ – temporäres Kunstprojekt an der AVUS Berlin , Autobahn 115 Berlin Messe Süd,  www.kunstraum-avus.de
„Trans.ver `68 – ein Transformationsprojekt künstlerischer Arbeiten aus `68
(Kuratorisches Projekt mit Margit Schild und Julia von Hasselbach)
2006
Gründung der interdisziplinären Projektgruppe „Stille Post!“ Berlin, ein Zusammenschluß von elf Künsterlnnen und Wissenschaflterinnen
www-stillepost.tk

Publikationen (Auswahl)

2008 Landeskunstausstellung des Saarlandes, Stiftung Saarländischer Kulturbesitz,  Virtual Residency, SaarLorLux Kulturhauptstadt Europas;
2007 AUS-RÄUMEN, Kunst.Museum.Dieselkraftwerk Cottbus, Karl Hofer Preis 2006 Universität der Künste Berlin;
2006 STILLE POST! Verlag Universität der Künste Berlin;
2004 mobile distance, Stadtgalerie Saarbrücken, Kehrerverlag Heidelberg;
Close Curcuit Videoinstallationen, Geschichte und Theorie der Medienkunst, Künstlerlexikon, S. Kacunko, Logos Verlag Berlin